Zurück

Strahlende Kinderaugen unterm Tannenbaum

Bereits zum fünften Mal organisierte Sozialbetreuerin Anita Müller eine Weihnachtsfeier der besonderen Art. Kinder der Kindertagesstätte „Sonnenbergstrolche“, deren Eltern nur über wenig Geld verfügen, wurden gemeinsam mit ihren Erzieherinnen in die Begegnungsstätte auf der Horststraße eingeladen, um mit Bewohnerinnen und Bewohnern der Wohnanlagen Mozart- und Horststraße eine schöne Zeit zu verbringen.

Zu Beginn unterhielt Alleinunterhalterin Conny, die an diesem Tag als bezaubernder Engel verkleidet war, die Gäste mit weihnachtlichen Klängen. Nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken erfreuten die Kinder mit einem kleinen Weihnachtsprogramm die anwesenden Gäste.

Nicht schlecht staunten sie im Anschluss, als es plötzlich laut an der Tür klopfte. Aufgeregt riefen die Kleinen durcheinander. Alle wollten ihn endlich sehen – den Weihnachtsmann.

Mit einem großen Wäschekorb voller Geschenke – der Sack war geplatzt, weil er zu voll war – überraschte er die Sprösslinge. Sie konnten es kaum noch erwarten, endlich ihre Geschenke in den Händen halten zu dürfen. Nach einem kleinen Ständchen eines jeden Kindes, war es dann soweit. Gemeinsam unter dem Weihnachtsbaum wurden die Päckchen aufgerissen. Und was sie dann zu Gesicht bekamen, lies ihre Augen strahlen. Die Gäste der Begegnungsstätte waren  beim Anblick von so viel Freude gerührt. Bescheiden waren auch in diesem Jahr die Wünsche. Keine Play Station, ein Fahrrad oder ähnliches standen auf dem großen Wunschzettel – nein, ein Malbuch, ein Plüschtier und ein Ball waren es, wovon die Kinder schon lange träumten.

Liebevoll drückten sich die Kleinen an den Weihnachtsmann, dankten ihm und fragten mit großen Augen, ob er denn an Heiligabend auch noch einmal zu ihnen käme. Für die Kinder war es ein unvergesslicher Tag, den sie so schnell nicht vergessen werden. Aber auch die Gäste der Begegnungsstätte werden noch lange über diesen Nachmittag zu berichten wissen. 

Die Firma André Marschner Fußbodenbau spendete 250 € zur Gestaltung des Nachmittags. Weitere 262 € an Spenden wurden von den Mitarbeitern des Fachgebietes Betreutes Wohnen des Stadtverbandes zur Verfügung gestellt. Im Dezember richteten sie in der Beratungsstelle für Betreutes Wohnen und Vermietung aus Sachspenden einen kleinen Weihnachtsmarkt mit Weihnachtsdekoration aus heutiger und früherer Zeit ein. Als Dank schenkten die Kinder wenig später den Mitarbeitern Collagen mit Fotos.

Ihnen und allen Helfern und vor allem Anita Müller sei herzlich gedankt.