Zurück

Hochwasserschaden im Reisebüro am Rosenhof

In der Nacht vom 02.06. zum 03.06.2013 erreichte das Hochwasser in Chemnitz seinen Höhepunkt. Auch am Reisebüro am Rosenhof ging es nicht spurlos vorbei. Am Morgen des 03.06.2013 stellte Mitarbeiter Ronny Lasseck fest, dass es keinen Strom mehr gab. Weder Licht, noch Telefone oder Computer funktionierten. Bei einem Blick in das Treppenhaus war klar, warum: Der gesamte Keller stand einen Meter unter Wasser und sämtliche Stromleitungen wurden dabei in Mitleidenschaft gezogen. Glücklicherweise ging das Wasser rasch zurück, so dass schnell mit den Aufräumarbeiten begonnen werden konnte. Dank der schnellen Hilfe der DGT mbH ist innerhalb von zwei Tagen der gesamte Sperrmüll entsorgt und sämtlicher Schlamm und Dreck beseitigt worden. Es erreichten uns auch finanzielle Hilfen von verschiedenen Geschäftspartnern. Dank der Hilfe konnten wir einen reibungslosen Geschäftsablauf nur wenige Tage später wieder gewährleisten.