Zurück

Beratung mit neuen Wohngruppenleitungsmitgliedern

Am 10. Juli fand die Beratung mit den Mitgliedern der Wohngruppenleitungen statt, die erst unlängst ihre Funktion übernommen haben.

Die Volkssolidarität und ihre Gliederungen sowie der Chemnitzer Stadtverband und seine Tochterunternehmen wurden kurz vorgestellt. In die Besonderheiten der Volkssolidarität, wie die Wohngruppenarbeit und das ehrenamtliche Engagement, wurden die neuen Mitglieder der Wohngruppenleitungen eingewiesen.

Auch wenn nur die Hälfte der Einladung folgen konnte, war bei allen Teilnehmern spürbar, dass diese Zusammenkunft als informativ und interessant empfunden wurde. So bestand auch die Möglichkeit, unbefangen die Geschäftsführerin, den Vereinsvorsitzenden und Vorstandsmitglied Christine Kortyka persönlich kennenzulernen. 

Nach der Beratung hatten die Mitglieder die Gelegenheit, die Wohnanlage Clausstraße mitsamt der darin befindlichen Einrichtungen der Volkssolidarität zu besichtigen.