Zurück

Weihnachtsessen für Jugendliche

Rund 30 Teilnehmer waren am Weihnachtstag 2015 gekommen, um am traditionellen Weihnachtsessen für bedürftige Jugendliche, die von der Mobilen Jugendarbeit Mitte  des Alternativen Jugendzentrums Chemnitz (AJZ) betreut werden, teilzunehmen. Die gute Zusammenarbeit zwischen Sozialarbeiten, Streetworkern und Andreas Wolf-Kather vom Stadtverband Chemnitz der Volkssolidarität machten in diesem Jahr wiederum diese Veranstaltung möglich und für alle Beteiligten zu einem schönen Fest.

Traditionell stand der Gänsebraten mit Rotkohl und Klößen auf der Speisekarte, alternativ gab es vegetarische Buletten – beide Gerichte wurden von der Zentralküche der Volkssolidarität sehr schmackhaft zubereitet.

Wie im vergangenen Jahr leisteten die ehrenamtlichen Helfer Patrick Schubert, Jörg Finzel, Dieter Siegert tatkräftig Unterstützung.

Nach dem guten Essen kam diesmal nicht der Weihnachtsmann. Die milden Temperaturen ließen keinen Schlitten zu. So erschien der Briefträger des Weihnachtsmannes, um die Präsente zu verteilen.

Mit großer Dankbarkeit wurden diese von den Anwesenden aufgenommen, denn bei ihnen findet kein Weihnachten im Familienkreis statt und Geschenke können sie sich nicht leisten.

Für das Gelingen der Feier sorgten vor allem die Geldspenden aus den Wohngruppen 027, 028 und 030 und nützliche selbstgestrickte trendige Sachen aus der Wohngruppe 071. 

Ein großes Dankeschön dafür und auch Danke an den Stadtverband der Volkssolidarität, das AJZ, die Zentralküche und allen Helfern.