Im Reisebüro gleicht kein Tag dem anderen

Am 1. September 2016 hat Laura Kaden ihre Ausbildung zur Tourismuskauffrau begonnen. Während ihrer dreijährigen Ausbildung sammelt sie Praxiserfahrungen im Reisebüro am Rosenhof. VS Aktuell fragte sie, warum sie sich für den Beruf entschieden hat, nach ihren Traumzielen und nach ihren ersten Erfahrungen im Reisebüro.

Stellen Sie sich bitte einmal kurz vor!


Mein Name ist Laura Kaden, ich bin 18 Jahre alt und komme aus Kühnhaide bei Marienberg. 

Wie kam es dazu, dass Sie Interesse für den Beruf der Tourismuskauffrau hatten?

Ich hatte schon immer Interesse an Geografie und anderen Kulturen und habe nach einen Ausbildungsberuf gesucht, der das beinhaltet. So bin ich auf die Ausbildung zur Tourismuskauffrau gestoßen. Eine große Hilfe dabei waren die Urlaubsreisen nach Amerika und Thailand, die meine Eltern mit mir gemacht haben. Dadurch habe ich eigene Erfahrungen machen dürfen hinsichtlich der Menschen, Kulturen und natürlich zum Ablauf einer Urlaubsreise, also der Beratung im Reisebüro, dem Einchecken am Flughafen und dem Aufenthalt in den Hotels am Urlaubs­ort. 

Was macht Ihnen besonders an der Arbeit in Reisebüro Spaß?

Besonders viel Spaß machen mir das Erstellen von Angeboten und der Umgang mit den Kunden. Die Arbeit im Reisebüro ist sehr abwechslungsreich, kein Tag gleicht dem anderen. 

Welche Reiseziele möchten Sie gerne einmal besuchen?

Meine Wunschreiseziele wären zum einem eine Reise nach Chile in die Atacama Wüste – das soll der beste Ort zum Beobachten der Sterne sein – in Verbindung mit Machu Picchu in Peru, sowie eine Reise nach Costa Rica, um die wunderschöne Flora und Fauna lateinamerikanischer Länder kennenzulernen. Eine Reise nach Island darf nicht fehlen, um die Nordpolarlichter zu sehen. Ein Wunsch wäre noch eine Safari in der Savanne von Tansania und Kenia und seit langem schon möchte ich nach Großbritannien, in die USA und nach Kanada reisen.

Wie sieht der Alltag in einem Reisebüro aus?

Wie schon erwähnt: Kein Tag gleicht dem anderen! Aber ein normaler Arbeitstag beginnt immer mit der Vorbereitung des Reisebüros für die Kunden. Zuerst werden Computer und Drucker angeschaltet. Dann muss noch der Fußboden gesaugt werden. Vor die Eingangstür des Reisebüros kommen dann die Aufsteller für die Kataloge und letztendlich bereite ich noch meinen Arbeitsplatz vor. Dann geht es schon los mit den ersten Telefonaten und Kundengesprächen. Je nach Nachfrage und Interesse suchen wir dann für die Kunden eine passende Urlaubsreise raus oder schicken ihnen Angebote zu. Auch kommen viele Kunden ins Reisebüro oder rufen an, um uns zu berichten, wie ihr Urlaub gewesen ist. Zudem geben wir natürlich gerne Kataloge an Kunden aus. Daher müssen wir dafür sorgen, dass immer genug davon da sind. Auch Posteingang und Postausgang sind wichtige Bestandteile des Alltags im Reisebüro, genauso wie das Beantworten von E-Mails, um so schnell wie möglich die Anfragen zu bearbeiten.