Spindlers Rumpelkammer

Ein farbenfrohes und einmaliges Unterhaltungsprogramm war am 16. März auf Einladung der Wohngruppe 006 zu Gast in der Zöllnerstraße. Die anwesenden Damen und Herren wurden an ihre Jugendzeit erinnert und von Maritta und Klaus Spindler zu einer charmanten, amüsanten und vor allem musikalischen Wiederentdeckungsreise durch Jahrzehnte herzlichst eingeladen. Eine bezaubernde Show mit fantasievollen Puppen, in der ein glanzvoller, optischer und akustischer Bogen zwischen bekannten Künstlern, Musikern und lustigen Begebenheiten gespannt wird: der blonde Hans Albers, Grandcharmeur Johannes Heesters oder Helga Hahnemann begeisterten das Publikum. In diesem turbulenten Sammelsurien erschien unverhofft der lustige, aber stets durstige Heini und schlüpfte in verschiedene komische Rollen. Selbst als Soldat Schwejk sang er seine eigene Polka. Vervollkommnet wurde  die Show mit dem unvergessenen Herbert Roth. Zum Schluss erschien noch ein Überraschungsgast – Ilse Bähnert, in ihrer reizenden, blumigen Kittelschürze.