Zurück

Einmal Kurzurlaub, leider ohne Auto

Ulla Zeißig (Wohngruppe 025) berichtet von einer Mehrtagesreise aus dem Einfach-mal-raus-Katalog

Ich kenne mich – im Gegensatz zu meiner Freundin – in Thüringen recht gut aus. Das wollte sie ändern. Deshalb machte ich den Vorschlag, eine preiswerte Unterkunft zu suchen.

Das Berghotel Friedrichroda kannte ich schon aus FDGB-Zeiten und dann noch von meiner Kur in Tabarz und vom Sommertreffen 2006. Inzwischen war es fertig saniert und der Preis von 212,00 € für vier Übernachtungen mit Halbpension und weiteren Vergünstigungen war in der Saison doch ein Schnäppchen. 

Ohne Auto waren wir dort leider richtige Exoten. Wir nahmen den Zug und sind auch noch am falschen Bahnhof gelandet. Wir hätten in Reinhardsbrunn aussteigen müssen, dort hätte es auch einen Hinweis auf eine Taxi-Nummer gegeben. In Friedrichsroda gab es jedoch kein Taxi. Sehr langsam schafften wir dennoch den weiten Weg und auch die Rollkoffer waren stabil genug. 

Im Hotel waren die Strapazen schnell überwunden. Trotz der 800 Gäste ging es immer freundlich und ruhig zu. So reichhaltige Buffets früh und abends und auch immer ein Kinderbuffet in Reichweite habe ich noch nie erlebt – also: sehr zu empfehlen für Großeltern mit Enkeln. Nur ein Auto sollte man dabei haben, denn wenn man nicht mehr richtig gut laufen kann, kommt man ohne Fahrzeug bspw. nicht zum großen Inselberg, der mich jeden Morgen beim Aufwachen anlachte.

Alles in allem war es doch ein prächtiger Aktivurlaub für uns und wir empfehlen den Katalog unbedingt weiter.