Zurück

Seniorenresidenz „Zum Rittergut“ auf der Zielgeraden

Am 26. Oktober erfolgte die Abnahme der neuen Seniorenresidenz „Zum Rittergut“ in Limbach-Oberfrohna.

Gebaut wurde das moderne Pflegeheim von der Theed.Projekt GmbH aus Chemnitz. Deren Geschäftsführer Lutz H. Uhlig führte Andreas Lasseck, Vorsitzender der Volkssolidarität Chemnitz und Geschäftsführer des Tochterunternehmens und Betreibergesellschaft ESB – Seniorenresidenz Limbach-Oberfrohna GmbH, durch das einladende Haus. 

Mit Abschluss der hochwertigen Innenausstattung können im November die ersten pflegebedürftigen Senioren einziehen. Bei voller Belegung der Seniorenresidenz werden sich künftig etwa 90 Mitarbeiter um das Wohl der 114 pflegebedürftigen Senioren kümmern. 

Unter dem Motto „Ein neues Team findet sich“ fand am 30. Oktober ein „Kennenlern-Kaffee“ für die neuen Kollegen statt. Im liebevoll dekorierten Ambiente des Seniorenpflegeheims „An der Mozartstraße“ in Chemnitz konnten sie sich bekannt machen. In gemütlicher Runde wurden erste Informationen zum Start der neuen Einrichtung ausgetauscht und es wurde viel gelacht.

Bei einem Tag der offenen Tür wird das Team um Pflegedienstleiterin Claudia Luther und Einrichtungsleiterin Christel Behnisch das neue Haus am 17. November der Öffentlichkeit vorstellen.

Wer Interesse an einem Pflegeplatz oder einer Tätigkeit im neuen Pflegeheim hat, kann sich auf der Internetseite unter ­www.seniorenresidenz-zum-rittergut.de oder telefonisch unter 03722 5938-100 informieren.