Zurück

Treffen mit dem ­Seniorenklub in Louny

Im Sommer dieses Jahres trafen wir auf einem Dorffest im Erzgebirge Mitglieder eines Seniorenklubs aus dem tschechischen Louny. Wir kamen, wenn auch schwierig, ins Gespräch. Das Interesse aneinander war groß und schnell hieß es: Wir treffen uns wieder. 
Per E-Mail (!) erreichte uns eine Einladung zum Seniorentag am 1. Oktober in Louny. Erwartungsvoll machten wir – das waren

Leitungsmitglieder der Wohngruppen 072 und 045 – uns auf den Weg. Bedenken gab es nur wegen der Sprache, denn keiner von uns konnte Tschechisch. 

Erstes Erstaunen: Der Veranstaltungsort war ein großes Kulturhaus mit einem Saal und ca. 150 Gästen. Wir hatten eigentlich einen kleinen Klub mit etwa 40 Leuten erwartet. Es stellte sich heraus, dass dies die Feier für alle Senioreneinrichtungen der Stadt zum Internationalen Seniorentag mit Ehrungen für einzelne Personen, Ansprachen und Kulturprogramm war. Sogar der Bürgermeister war anwesend. Auch wir bekamen Gelegenheit, ein paar Worte zu sagen und unsere Geschenke zu übergeben.

Auf der Heimfahrt besprachen wir mit Begeisterung alle Ideen, die uns für die weitere Entwicklung unserer Verbindung in den Kopf kamen. Die Lounyer haben wir schon zum Gegenbesuch in der Vorweihnachtszeit eingeladen, verbunden mit einem Besuch des Chemnitzer Weihnachtsmarktes. Wir möchten Louny und Umgebung kennenlernen. Auf jeden Fall wird diese sich entwickelnde Freundschaft unseren Wohngruppen im Heckert-Gebiet neue Möglichkeiten eröffnen und ein bisschen „frischen Wind“ bringen.