Zurück

Harald Meyer, die Frauen und die Musik

Ehre, wem Ehre gebührt. Und irgendwie gehört es zusammen, dass Harald Meyer unseren Stadtteiltreff in der Regensburger Straße besucht. Vor allem zum Frauentag.
So war es auch dieses Jahr wieder.

Gemeinsam mit Rita Rappicka am Klavier war er gekommen, um unseren Frauen, und natürlich auch den anwesenden Männern, einen bunten Strauß schöner Melodien zu überreichen. Dabei führte er uns von Deutschland durch das musikalische Bergland Österreichs ins sonnige Italien, bis er dann im kühlen Amsterdam landete. Auf und ab (funiculi, funicula) durch diese Länder erklangen schöne Operettenmelodien und bekannte Lieder. Dem Anlass entsprechend waren es natürlich vor allem Blumenlieder ( … gäb’s nicht die Blumensprache), die unser Herz erfreuten. Aber auch real konnten unsere Frauen aus seiner Hand eine Rose entgegennehmen und Rita Rappicka lockte den Frühling. Mit flinken Fingern jagte sie über die Tastatur ihres Klaviers und ließ den Frühlingsstimmenwalzer erklingen.

Ein schöner Nachmittag. Ich glaube, uns würde etwas fehlen, wenn wir diese Musik nicht mehr hören könnten.

 

Vielen Dank allen, die uns diesen Tag zum Erlebnis machten. Dank auch an Sylvia Oschätzchen mit ihrem Team für die Organisation und Betreuung.