Zurück

Bildungsreise: Austausch zur Pflege

14 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus stationären Pflegeeinrichtungen der Volkssolidarität Chemnitz und ihrer Tuchterunternehmen befanden sich Anfang Mai 2019 auf Bildungsreise in Vicenza/Italien. Während des einwöchigen Aufenthaltes erhielten sie einen Einblick in die dortige Pflegelandschaft. Immer mit dabei war eine Vertreterin von Eurocultura, die das abwechslungsreiche Programm zusammengestellt und organisiert hat.

Den Anfang machte ein Seminar zum Thema Altenpflege in Italien mit Leistungen, Finanzierung und Trends in einer alternden Gesellschaft. Am Nachmittag besuchte die Reisegruppe die IPAB Residenza „Monte Crocetta“, ein Altenheim für an Demenz erkrankte Menschen.

Kultureller Höhepunkt der Reise war die Stadtführung durch Venedig am zweiten Tag.

Der dritte Tag der Bildungsreise hielt für die Teilnehmer wieder ein interessantes Programm bereit. Neben der Besichtigung einer Einrichtung für Betreutes Wohnen lernten sie auch ein kommunales Sozialzentrum mit Tagespflege und eine Einrichtung für Tiertherapie kennen. Am Abend erhielt die Gruppe noch eine Führung in der Poli Distillerie (Grappa) mit anschließender Verkostung.

Die letzten beiden Tage wurden genutzt, um mit den Verantwortlichen der Pflege der Region Vicenza Fachgespräche zum Thema Altenpflege im Vergleich Italien-Deutschland zu führen. Bei Besichtigungen von stationären Pflegeeinrichtungen fand ein reger Austausch statt. 

Bevor die Gruppe die Heimreise angetreten hat, gab es ein gemeinsames Abschlussessen mit den Vertretern von Eurocultura.

Das Projekt wurde im Rahmen des EU-Programmes Erasmus+ gefördert.