Zurück

Diabetes

Zu einer der weltweit am häufigsten verbreiteten Krankheiten zählt Diabetes. Rund 350 Millionen Menschen leiden unter der Stoffwechselerkrankung. In Deutschland geht man von rund 6 Millionen Betroffenen aus. Bei einem Typ-1-Diabetes kann der Körper nur sehr wenig oder gar kein Insulin produzieren, bei einem Typ-2-Diabetes, die häufigste Diabetesform, reicht die in das Blut abgegebene Insulinmenge nicht aus oder kann nicht ausreichend genutzt werden. 

Da eine Diabetes-Erkrankung in der Regel schleichend entsteht und meist erst einmal keine akuten Beschwerden verursacht, wird sie oft nicht gleich erkannt. Zu den häufigsten Symptomen einer Überzuckerung bei Typ-2-Diabetes zählen starker Durst, häufiger Harndrang, Müdigkeit, Übelkeit, Schwindel und/oder Antriebsschwäche. Anzeichen einer Unterzuckerung hingegen können schneller Puls, kalter Schweiß, Blässe, Kopfschmerzen, Zittern und/oder Angstgefühle sein. 
Treten Bewusstseinsstörungen bis hin zur Bewusstlosigkeit oder Verwirrtheit auf, sollte unter der Nummer 112 der Rettungsdienst gerufen werden. 

An Diabetes erkrankte Menschen erhalten in guten Santitätshäusern nicht nur die ärztlich verordneten Kontrollgeräte und entsprechendes Zubehör, sondern auch eine ausführliche Beratung dazu.

Gern können Sie hierzu unter unserer kostenlosen Servicehotline 0800 7233943 mit uns Kontakt aufnehmen.