120 Seniorengeburtstagsfeiern

aus VS Aktuell 2/2008, erschienen im  VS Aktuell 2/2008   Aus dem Verein 

Der langjährigen Tradition folgend hatte die Ortsgruppe Erlau im Kreis Mittweida die Seniorinnen und Senioren, die im vergangenen Quartal ihren Geburtstag hatten, zur gemeinsamen Feier in den  Schulungsraum der Freiwilligen Feuerwehr eingeladen. Dass der Einladung gern gefolgt wurde, zeigte sich in der guten Beteiligung. An mit Blumen und brennenden Kerzen geschmückten Tischen hatten 55 Senioren Platz genommen, um in würdiger Form ihren Ehrentag zu begehen.
Was mittlerweile für viele Senioren zu einer schönen Tradition geworden ist, nahm im Jahre 1977 seinen Anfang. In diesem Jahr sprach man in einer Helferversammlung den Gedanken aus, quartalsweise Geburtstagsfeiern durchzuführen, die natürlich für die Gäste kostenfrei sein sollten. Das war natürlich bei den geringen finanziellen Mitteln keine leichte Aufgabe.
Dennoch fand die erste Feier für das I. Quartal 1978 am 18. März 1978 im Schulungsraum der Freiwilligen Feuerwehr statt. Den Kuchen holten die Helferinnen Ursula Rannacher und Irmgard Kuhn in Kartons mit dem Bus aus Mittweida. Kerzen und Blumen als Tischschmuck, alles wurde besorgt. Kaffeetassen, Kaffeekannen und Zubehör holten die Ehrenamtlichen vom Boden der Schule, fuhren dies mit dem Handwagen zum Veranstaltungsort und auch wieder zurück. Eine körperlich schwere Arbeit, die die Helfer gern übernahmen. Als Alleinunterhalter fungierte Alfred Berge aus Laubeuhain. Damit war alles vorbereitet, blieb nur noch der Wunsch, dass auch die Gäste kommen. Und sie kamen: Sichtlich erleichtert hat der damalige Vorsitzende, Karl Rannacher, 35 Senioren zu dieser ersten Geburtstagsfeier begrüßen können. Das war die Geburtsstunde der Seniorengeburtstagsfeiern in Erlau.
In der Zwischenzeit sind es 120 Veranstaltungen geworden. Bis auf eine Geburtstagsfeier (wegen Bauarbeiten) fanden alle im Feuerwehrhaus statt, wofür der Freiwilligen Feuerwehr ein ganz besonderer Dank ausgesprochen werden muss. Ohne diesen Raum wäre es nicht möglich gewesen, diese Veranstaltungen durchzuführen.
Seit dieser Zeit waren viele Alleinunterhalter zu unseren Veranstaltungen anwesend und brachten Freude und Entspannung für unsere Senioren. Es ist mir unmöglich, alle einzeln zu nennen. Der Ablauf der Veranstaltungen ist immer gleich geblieben, nur die Alleinunterhalter wechselten von Musik über Videovorführungen bis zu Diavorträgen über ferne Länder.
Interessant ist auch die Teilnehmerzahl an den Veranstaltungen. An den 120 Seniorennachmittagen nahmen insgesamt 3105 Personen teil. Ein stolzes Ergebnis, das sich sehen lassen kann.
Zum Schluss möchten wir die Hoffnung aussprechen, dass diese beliebten Geburtstagsfeiern auch in Zukunft zur Freude unserer Senioren durchgeführt werden mögen.