Neues aus den Seniorenpflegeheimen

Innengestaltung der »Villa von Einsidel« wird erneuert

Die Ausgestaltung der Seniorenresi­denz »Villa von Einsidel« ist in mühe­voller Kleinarbeit und mit viel Enga­gement der Mitarbeiter, Bewohner und deren Angehörigen entstanden. Aufgrund von brandschutztechni­scher Erfordernisse mussten nun je­doch viele der dafür hergestellten Gestaltungselemente und Exponate entfernt werden. Gegenwärtig wer­den durch Mitarbeiter der Einrich­tung und der Fachgebietsleitung in Zusammenarbeit mit der Geschäfts­führung neue Lösungen für die In­nengestaltung der Einrichtung er­arbeitet.

Neue Heim- und Pflegedienstleitung in Flöha

Carola Tischendorf hat am 1. Juli 2009 als neue Pflegedienstleiterin der Seniorenresidenz „Villa von Ein­sidel“ ihren Dienst begonnen und am 1. September 2009 wird die neue Heimleiterin Heike Braun ihre Tätigkeit aufnehmen. Wir wünschen beiden alles Gute und viel Erfolg in unserer Einrichtung.

Sommerfest in der Seniorenresi­denz »Rosengarten« in Radebeul

Am Nachmittag des 13. August 2009 fand bei herrlichstem Sonnen­schein im Innenhof der der Rade­beuler Seniorenresidenz Rosengar­ten das erste Sommerfest statt. Nach der Eröffnung des Festes durch den stellvertretenden Heimleiter Steffen Graupner wurde zu Stimmungslie­dern der Disco Priebisch gemein­sam mit den Bewohnern getanzt, geschunkelt und geklatscht. Auch der Geschäftsführer des Betreibers ESB - Seniorenresidenz Radebeul GmbH Andreas Lasseck sowie die Prokuristin Ulrike Ullrich haben mit sehr viel Freude an diesem Fest teil­genommen. Besonders stach die lie­bevolle Dekoration des Festplatzes ins Auge, die die Bewohner der Re­sidenz gemeinsam mit den Thera­peuten im Vorfeld gestaltet haben. Selbstverständlich wurde für das leibliche Wohl der Bewohner und Gäste mit Bowle, Grillgut und an­deren Leckereien gesorgt. Den Re­sidenzbewohnern und Angehörigen gefiel die gelungene Abwechslung und sie freuen sich bereits auf das nächste Fest.

Seniorenresidenz in Plauen ist jetzt TÜV-zertifiziert

Am 29. April 2009 ist die Senioren­residenz »An der Rädelstraße« erst­malig vom TÜV Süd nach den Kri­terien der DIN EN ISO 9001-2008 zertifiziert worden. Die Geschäfts­führung bedankt sich bei den Kolle­gen vor Ort und bei der Qualitäts­managementbeauftragten Kerstin Kunze für die umfangreichen Vorbe­reitungsarbeiten sowie bei den Kol­legen weiterer Einrichtungen – Ra­mona Kuntzsch, Ulrich Hainig und Nancy Eckardt – für die Überbrü­ckung der vakanten Stellen im Haus. Die feierliche Übergabe der TÜV-Zertifikate erfolgte am 21.08.2009.

Neuer Heimleiter in Plauen

In der Seniorenresidenz „An der Rä­delstraße“ in Plauen hat am 01. Juni 2009 ein neuer Einrichtungsleiter seinen Dienst engagiert aufgenom­men. David Porst ist gelernter Kran­kenpfleger und leitende Fachkraft und hat bereits im Krankenhausbe­reich Leitungserfahrung sammeln können. Wir wünschen Ihm viel Er­folg für seine neue Aufgabe in unse­rer Einrichtung.

Sommerfest und Tag der offenen Tür in Plauen

Das Sommerfest der Seniorenresi­denz »An der Rädelstraße« am 25. Juni 2009 im Garten der Einrichtung war ein Highlight, zu dem ein buntes Rahmenprogramm aus Musik, Tanz und Schauspiel von den Mitarbei­tern geboten wurde. Trotz ungünsti­gen Wetters ließen sich die Teilneh­mer die Feierlaune nicht nehmen.

Am 18. Juli 2009 wurde in Plauen ein Tag der offenen Tür durchge­führt. Im Vorfeld zu diesem Ereignis wurde ein Kurzfilm über die Ein­richtung gedreht und im Vogtland­fernsehen ausgestrahlt. Dieser hat zu einer guten Resonanz der Veran­staltung beigetragen und ist in der Geschäftsstelle in Chemnitz aus­leihbar. Die zahlreichen Besucher der Seniorenresidenz äußerten sich durchweg positiv über das Erschei­nungsbild und das Angebot der Ein­richtung.

MDK-Prüfung in Plauen

Anfang August 2009 wurde die Se­niorenresidenz »An der Rädelstraße« durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) ge­prüft. Die im Haus geleistete Pfle­ge und Betreuung wurde positiv be­wertet.

Seniorenzentrum Bergkristall ist fast fertig gestellt

Die Bauarbeiten für das neue Se­niorenzentrum Bergkristall auf dem ehemaligen Campingtex-Gelände in der Freiberger Bahnhofsvorstadt sind fast abgeschlossen. Voraussicht­lich Mitte September können hier die ersten Bewohner ihr neues Zu­hause finden. Das neue Haus wird über 100 Einzel- und 6 Doppelzim­mer mit einer Größe von jeweils 16 m² bzw. 26m² verfügen.

Bei der Namensfindung für die Ein­richtung wurde die Freiberger Be­völkerung um Vorschläge gebeten. Der Vorschlag »Bergkristall« passte am besten zum historischen Hinter­grund der alten Bergstadt und gab eine Richtung für die Innenausge­staltung des Hauses vor.

Für die Errichtung des Gebäudes zwischen Annaberger Straße und Rotem Weg waren Baukosten von ca. 7 Mio € erforderlich, die durch die Firma Austria Leasing Gesell­schaft m. b. H. bereitgestellt wurden. Die ESB – Seniorenresidenz Freiberg GmbH als Betreiber hat noch weite­re ca. 1,3 Mio. € in die Ausstattung investiert.

Bemerkenswert für die Vorberei­tungszeit war die Zusammenarbeit mit sowie die Unterstützung durch viele Bürger der Stadt Freiberg und vor allem durch die Mitglieder des regional ansässigen Volkssolidarität Kreisverband Freiberg e. V. So fan­den im Vorfeld mehrere öffentlich­keitswirksame Veranstaltungen in der Begegnungsstätte der Volkssoli­darität in der Külzstraße statt, woran Mitglieder der Freiberger Ortsgrup­pen teilnahmen. Diese haben die Informationen dann weitergegeben, so dass bereits zum jetzigen Zeit­punkt eine größere Anzahl an Inte­ressenbekundungen für Heimplätze vorliegt.

Besonderer Dank gilt dem Vorstand, der Geschäftsführung, dem Stadt­ausschuss sowie einzelnen Mitglie­dern der Volkssolidarität in Freiberg, die für die Vorbereitung der Einrich­tung sehr große Unterstützung ge­leistet haben, angefangen bei der Organisation von Terminen vor Ort, der Herstellung von Kontakten zu wichtigen Persönlichkeiten, bis hin zur Bereitstellung von Exponaten für die geplante Ausstellung in der Ein­richtung.

Im neuen Haus soll es durch die en­gen Kontakte zu den Ortsgruppen für Mitglieder der Volkssolidarität möglich werden, ihr Vereinsleben auch als pflegebedürftiger Bewoh­ner fortzuführen.

Fortbildungen im Bereich stationäre Pflege

Am 7. Juli 2009 fand in der Be­gegnungsstätte Oberfrohnaer Stra­ße eine Fortbildung statt. Ramona Kuntzsch, Fachgebietsleiterin für die stationäre Pflege, referierte vor Ein­richtungs- und Pflegedienstleitern der Pflegeheime sowie Sozialarbei­tern, Hausmeistern und der Ge­schäftsführung über das Heimgesetz und die Inhalte von Heimaufsichts­prüfungen. Im Mittelpunkt der Ver­anstaltung stand die Verdeutlichung aktueller Prüfungsinhalte sowie die anschließende gemeinsame Diskus­sion um aktuelle Vorgehens-weisen in den Einrichtungen, Vereinheitli­chung von Prozessen und die Vorge­hensweise in Prüfsituationen.

aus VS Aktuell 3/2009, erschienen im  VS Aktuell 3/2009   Gut gepflegt   Seniorenpflegeheime