Grußwort

aus VS Aktuell 4/2009, erschienen im  VS Aktuell 4/2009 

Liebe Leserinnen und Leser,
liebe Mitglieder und Freunde der Volkssolidarität,
die Vorweihnachtszeit ist für den Volkssolidarität Stadtverband Chemnitz e.V. eine besonders arbeitsreiche Zeit.
Das fängt bei den vielen Briefen an, die geschrieben, gedruckt und zusammen mit aktuellem Informationsmaterial aus dem Verein und aus den Tochterunternehmen in Kuverts eingesteckt werden. Nur durch die Hilfe Ehrenamtlicher ist das überhaupt zu schaffen. Viele von diesen Briefen werden dann nicht mit der Post verschickt, sondern kostenfrei durch zahlreiche Helfer in die Wohngruppen und in die Haushalte vieler Mitglieder getragen.
In den Einrichtungen des Stadtverbandes herrscht weihnachtliches Treiben. Die Mitarbeiter die Seniorenpflegeheime dekorieren zusammen mit den Bewohnern die Häuser und bereiten die Weihnachtsfeiern vor. Ähnlich sieht dies in den Tagesbetreuungen für an Demenz erkrankte Menschen aus. Manchmal entstehen dabei gleich kleine Weihnachtsmärkte.
In den Begegnungsstätten herrscht ohnehin weihnachtlicher Hochbetrieb. Zahlreiche Wohngruppen nutzen die Räumlichkeiten für ihre Weihnachtsfeiern. Und selbst an den Weihnachtsfeiertagen sind diese nicht geschlossen, sondern laden zum Festmahl und zu vielen weihnachtlichen Veranstaltungen ein.
Viele Mitarbeiter des Stadtverbandes und seiner Tochterunternehmen haben auch zu Weihnachten nicht frei. Sie versorgen pflegebedürftige Menschen zu Hause und in den Pflegeheimen, kochen, liefern Essen aus und servieren es den Mietern in den Wohnanlagen. Alles aus einer Hand – auch zu Weihnachten.
Wir möchten die Gelegenheit nutzen und uns bei all den ehrenamtlichen Helfern und den hauptamtlichen Mitarbeitern für ihr Engagement – nicht nur zur Weihnachtszeit – zu bedanken.
Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, wünschen wir ein schönes Weihnachtsfest und ein gesundes und für uns alle erfolgreiches Jahr 2010.

Der Vorstand