Fasching in der Begegnungsstätte Hilbersdorfer Straße 33

aus VS Aktuell 2/2010, erschienen im  VS Aktuell 2/2010   Stadtteiltreff Hilbersdorfer Straße 

Am 16. Februar war es wieder soweit: Fasching! Schon seit der Woche vorher, bei den Veranstaltungen der Interessengruppen und den fleißigen Sportlerinnen unserer Gymnastikgruppe wurden die ersten Pfannkuchen mit Genuss verspeist. Doch jetzt kam nun endlich die Faschingsfeier des Hauses.
 Und wen gab es da nicht alles zu sehen: Marienkäfer, Cowboys, Hasen und sogar ein Dienstmädchen mit Häubchen und Staubwedel waren dabei.
 Frei nach dem Motto: „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen!“ begannen gleich die ersten Wettspiele, denn es galt einen Preis zu erringen. Beim um die Wette pusten von Papierbällchen, Büchsenwerfen und anderen Spielen konnten eifrig Punkte gesammelt werden. Dabei ging es hoch her, es wurde viel gelacht und die Kontrahenten angefeuert und bejubelt. Die Pause bei Kaffee und Pfannkuchen hatten sich schließlich auch alle redlich verdient.
 Und dann wurde es noch einmal spannend, denn es gab zwei Mitstreiterinnen mit jeweils 5 Punkten. Also wurde ein Entscheidungskampf um den ersten Platz anberaumt.  Jede der Beiden bekam einen Stift mit einer langen Schnur, an deren anderem Ende ein kleiner Plastikhund befestigt war. Nun musste so schnell wie möglich die „Leine“ eingeholt und um den Stift gewickelt werden. Die Siegerin war unsere Frau Uhlig, die ihren Preis auch stolz der Kamera präsentierte.
Wir hatten viel Spaß und freuen uns schon auf nächstes Jahr, wenn es wieder heißt: „Helau!“