An seine Grenzen gehen

Chorwerkstatt des Seniorenchores vom 1.-4. April 2012 in Schöneck

 

Unsere Chorwerkstatt war sehr schön. Ein gutes Hotel im malerischen Schöneck. Man hatte traumhafte Ausblicke, aber wir waren ja auch auf dem Balkon des Vogtlandes. Auch die Morgens- und Abendbuffets: wie gewohnt spitze. 

Und die Bedingungen zum Singen sind optimal. Wir hatten drei Räume zur Verfügung und Dank Herrn Dorschners und Herrn Jahns Bereitschaft auch 3 Chorleiter. Denn wir waren ja angereist, um neue Lieder zu lernen. Unser Repertoire wurde mit Mozart und Mendelssohn, mit Volksliedern und anderen Liedern erweitert. Diese werden wir dann auf unseren Konzerten zum Chortreffen in Hannover, zum Sängertreffen in Lichtenwalde, im Gewandhaus und bei den Auftritten in den Begegnungsstätten der Volkssolidarität darbieten.

Unser Arbeitsplan sah täglich vormittags und nachmittags Proben vor, die wir gut nutzten. So blieb kaum Freizeit, um mal das Hotelbad zu besuchen oder einen Bummel nach Schöneck zu unternehmen. Trotzdem waren unsere Chormitglieder eifrig bei der Sache, wenn auch viele teilweise an ihre Grenzen gehen mussten. 

Trotzdem werden alle Mitfahrer unseres Chores die Tage in Schöneck als eine schöne Erinnerung aufbewahren.

aus VS Aktuell 2/2012, erschienen im  VS Aktuell   VS Aktuell 2/2012   Seniorenchor