Ein Hauch von Orient

Der Nachmittag verlief heute mal ganz anders. Und als der Alleinunterhalter eine CD in unsere Musikmaschine einschob, wurde die Schlacht am Kuchen-, Kaffee- und Eisbüffet eröffnet. Ein herzliches Willkommen zur Veranstaltung der Wohngruppe 06 auf der Zöllnerstraße. Nun konnten wir gleich am Anfang einen Zahn zulegen. Und wo sprüht das Temperament besonders feurig? Natürlich im Orient mit rassigen Bauchtänzerinnen! Und schon ging’s ab.

Zur orientalischen Musik bewegten sich die beiden Bauchtänzerinnen und schwangen anmutig ihre Hüften. Die Sadiras wechselten die Kleider wie das Chamäleon die Hautfarbe: erst in Auberginenviolett mit Spitzen in Schwarz, dann in Farben des Tangos und in dem zarten Weiß mit fliederfarbenem Spitzenbesatz. Die Damen hatten ein schweres orientalisches Parfüm aufgesprüht, was zur Folge hatte, dass sich manche Wangen rot färbten. Nach dem letzten Lied „Die Zuckerpuppe aus der Bauchtanzgruppe“ wurden einige Damen umklammert und auf die Tanzfläche gezerrt. Ein einzelner Herr in den vorderen Reihen hatte beim Glas Wein seine Freude und den totalen Durchblick in das üppige Dekolleté Sylvias.

Der Abend endete natürlich mit einem geschmacklich guten orientalischen Menü á la Etli pliav von unserem Küchentempel.

aus VS Aktuell 3/2012, erschienen im  VS Aktuell 3/2012   Begegnungsstätten und Stadteiltreffs   Zöllnerstraße