Grußwort

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Freunde der Volkssolidarität, sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Autoren der VS Aktuell, liebes Redaktionsteam,

immer, wenn ich die VS Aktuell im Entwurf – meist zu Hause in Ruhe – lese, stelle ich fest, wie viele Mitarbeiter, Mitglieder, ehrenamtliche Helfer und Angehörige zur Feder, zum Stift oder zur Tastatur greifen, um einen Beitrag für die VS Aktuell zu verfassen. Sie schreiben über gemeinsam organisierte und erlebte Veranstaltungen, über Ausflüge und Reisen, über Zirkeltätigkeiten und vieles andere mehr. Einige Berichte geben einen Einblick in die Wohngruppenarbeit, in das „Miteinander – Füreinander“, welches dort gelebt wird. Andere beweisen, mit wie viel Engagement unsere Mitarbeiter an ihre Arbeit gehen, dass sie für die Kinder in den Kindertagesstätten oder die Betreuten von Sozialstationen und Seniorenpflegeheimen da sind und ihnen sehr oft sehr schöne Momente bereiten. Wiederum andere berichten von wunderbaren Veranstaltungen und Höhepunkten, die von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern trotz der setig schwerer werdenden Rahmenbedingungen für die Träger der Wohlfahrtspflege auf die Beine gestellt werden. In fast allen Texten kommt dabei Freude zum Ausdruck, sei es die über den erlebten Tag, über die Unterstützung oder ein Erlebnis. 

Einige Autoren schreiben für jede Ausgabe der VS Aktuell. Sie stellen uns in ihren Beiträgen verdienstvolle Ehrenamtliche vor, erzählen aus der Geschichte unserer Stadt und unterhalten uns mit kniffligen Rätseln und bereichern dadurch das Heft.

Es ist mir ein Bedürfnis, Ihnen allen an dieser Stelle herzlichst zu danken. Auch im 13. Jahr ihres Bestehens kann sich unsere VS Aktuell sehen lassen!

Ulrike Ullrich

Geschäftsführerin 

VOLKSSOLIDARITÄT 

Stadtverband Chemnitz e.V.

aus VS Aktuell 3/2012, erschienen im  VS Aktuell 3/2012   Grußwort