Ausflug in die Zuckertütenfabrik

Am 26. Februar sind die Schulanfänger der Kindertagesstätte Sonnenbergstrolche zur Zuckertütenfabrik nach Lichtentanne bei Zwickau gefahren. Nachdem Leiterin Kristin Scherf  einen Bus über unser Reisebüro geordert hat, stand der Aktion nichts mehr im Wege.

Zwei Mitarbeiterinnen der Firma Roth erwarteten die Kinder schon vor der großen Fabrik. Wie glänzten die Kinderaugen, als sie die großen Ständer mit den schönsten Zuckertüten im Vorraum erblickten.

In kleinen Gruppen zeigten uns die beiden Frauen die riesigen Regale, wo die Zuckertüten einsortiert werden. Bis zur Decke hoch waren die Schultüten gestapelt. Nur mit einem Gabelstapler können sie umgelagert werden. Mit viel Aufmerksamkeit beobachteten die Kinder die Frauen bei der Herstellung. Vieles wird noch in Handarbeit gefertigt. So zum Beispiel das Einkleben der extrastabilen Rot(h)-Spitze aus Holz. Diese schützt vor dem Ab- und Umknicken. Geschäftsführer Klaus Roth versprach, dass damit die Zuckertüten auch das großzügigste Befüllen und die turbulenteste Feier überstehen.

Die Mädchen – und auch die Erzieherinnen – waren besonders von den vielen Tüten mit Pferden oder Prinzessinnen, verziert mit Rosenranken oder rosa Fellbesatz, begeistert. Den Jungen gefiel besonders die Feuerwehrtüte mit Sound.

Als Abschluss bekamen alle noch einen Zuckertütenstempel auf die Hand und Bastelmaterial für den Kindergarten. Nun sind alle Schulanfänger besonders gespannt auf ihre eigene Zuckertüte zum Schulanfang.

aus VS Aktuell 2/2013, erschienen im  VS Aktuell   VS Aktuell 2/2013   Betreuung von Kindern   Kindertagesstätten   Kindertagesstätte Sonnenbergstrolche