Neue Ausstellung in Plauener Seniorenresidenz

Im Rahmen der Erinnerungsarbeit, wurde am 03. Februar2014 die Ausstellung im Lichthof der Seniorenresidenz »An der Rädelstraße« zum Thema „Die 60er Jahre in Plauen“ eröffnet. Die Ausstellung schließt sich an eine vergangene an, die das Jahrzehnt davor beleuchtete. Die gute Zusammenarbeit mit Heimfürsprecher Karl-Rudolf Hartenstein und dem Plauener Stadtarchiv ermöglichte diese „kleine Zeitreisen“.

Die Ausstellung zeigt eine Vielzahl an Bildern und Beschreibungen aus dieser Zeit, bspw. den Wiederaufbau des Kirchturmes der St. Johanniskirche, die Errichtung der Eisenbahnbrücke und eines Ehrenmals für die Opfer des Faschismus, das Parktheater mit Veranstaltungen rund um das Spitzenfest, den Bau und die Einweihung der Talsperre Pöhl, den Nonnenturm, Stadtpanoramen aus verschiedenen Perspektiven und vieles mehr.

Seit dieser Zeit hat sich in Plauen viel getan. Die Fotos bewahren ein Stück Zeitgeschichte.

Von Bedeutung sind die Bilder besonders für an Demenz erkrankte Menschen, die das eine oder andere wiedererkennen. Für das Team des Heimes ist diese Ausstellung Anlass, in den täglichen Gesprächskreisen auf die Erinnerungen der Bewohner einzugehen und ihr Gedächtnis anzuregen.

Die Ausstellung ist voraussichtlich bis zum 15. Mai montags bis freitags zwischen 10:00 und 15:00 Uhr öffentlich zugänglich.

aus VS Aktuell 1/2014, erschienen im  VS Aktuell   VS Aktuell 1/2014   Seniorenresidenz »An der Rädelstraße«