Wirsing-Karotteneintopf mit Putenfleischwürfeln

aus VS Aktuell 2/2015, erschienen im  VS Aktuell 2/2015   Rezepte 

Zutaten für 4 Portion(en)

Zutaten für die Putenbrühe:
  • 500 g Putenfleisch
  • 1 ungeschälte Zwiebel
  • 1 ungeschälte Karotte
  • Gewürze: 
  • Mineralsalz, 
  • frisch gemahlener Pfeffer, 
  • ein Lorbeerblatt
Zutaten für den Eintopf:
  • 200 g ungeschälte Karotten (ca. 3 St.)
  • 1 Wirsingkopf
  • 400 g Putenfleisch gekocht
  • 200 g ungeschälte Kartoffeln
  • 1 ungeschälte Zwiebel
  • 80 g Vollkornmehl
  • 50 ml Sonnenblumenöl
  • 60 g Butter
  • ca. 1200 ml Putenbrühe
Gewürze: 

Mineralsalz, frisch gemahlener Pfeffer, gemahlener Kümmel, Zitronensaft

Zubereitung der Putenbrühe

Zu Beginn müssen die 500g Putenfleisch gekocht werden. Die Garzeit richtet sich nach der Beschaffenheit des Fleisches. Zwischendurch den entstehenden Schaum beim Kochen mit Hilfe einer Schaumkelle abnehmen. Nach ca. 1 Stunde Garzeit werden die geschälten und die  in grobe Würfel geschnittenen Zwiebeln und Karotten hinzugegeben. Die Gewürze können von Anfang an beigefügt werden.

Nachdem das Fleisch gar gezogen ist, wird es in Würfel geschnitten und ist als Einlage für den Eintopf fertig. Die Putenbrühe kann nachträglich noch mit den Gewürzen abgeschmeckt werden. 

Zubereitung des Eintopfes:

Die fertige Putenbrühe wird noch durch ein Sieb gegeben, damit die klare Brühe für den Eintopf verwendet werden kann.

Die Zwiebeln werden geschält und in feine Würfel geschnitten. Vom Wirsingkopf werden die einzelnen Blätter abgetrennt und unter fließendem kalten Wasser gründlich gewaschen. Diese werden anschließend vom Strunk befreit und in kleinere Stücke geschnitten. Die Karotten  und die Kartoffeln werden gewaschen, geschält und in kleine Würfel geschnitten.

Wenn alle Vorbereitungen abgeschlossen sind, kann der Wirsing-Karotteneintopf gekocht werden. Hierzu werden zunächst die Zwiebel-, Kartoffel- und Karottenwürfel mit der Butter angeschwitzt. Das Mehl wird hinzugegeben und verrührt. Im Anschluss wird mit der Hälfte der abgekühlten Putenbrühe aufgefüllt. Jetzt kann der Wirsing mit in den Eintopf gegeben werden. Wenn alle Gemüse gar gezogen sind, kann das gewürfelte Putenfleisch hinzugegeben und je nach Konsistenz des Eintopfes mit der restlichen Brühe aufgefüllt werden. Am Schluss wird der fertige Eintopf mit den Gewürzen (Salz, frisch gemahlener Pfeffer, Zitronensaft) noch abgeschmeckt.