Verabschiedung in den Ruhestand: Evelyn Langer

aus VS Aktuell 3/2015, erschienen im  VS Aktuell   VS Aktuell 3/2015   Montessori-Kinderhaus Pfiffikus 

Die Erzieherin mit der längsten Betriebszugehörigkeit im Montessori-Kinderhaus Pfiffikus an der Max-Türpe-Straße wurde am 26. Juni von Geschäftsführerin Ulrike Ullrich im Kreise ihre Kollegen in den Ruhestand verabschiedet.

Evelyn Langer blickt auf ein langes Berufsleben zurück. Von 1969 bis 1971 absolvierte sie ihre Ausbildung an der Pädagogischen Schule „Ludwig Richter“ in Chemnitz Hilbersdorf. Von da an, also seit ihrem 18. Lebensjahr, kümmerte sie sich um Kinder, zuerst in einer Einrichtung im ehemaligen Stadtbezirk West, seit Mitte der 70er Jahre im Kindergarten Friedrich-Hähnel-Straße. Bald darauf kam Evelyn Langer in die Max-Türpe-Straße. Von 1982 bis 1986 leitete sie eine sogenannte Außenabteilung (2 verbundene Wohnungen in der Max-Türpe-Straße, in der zusätzliche Kinder betreut wurden, da der Platz in der Einrichtung fehlte). In all diesen Jahren arbeitete Evelyn Langer in allen Bereichen, u. a. in der Leitung, der Kinderkrippe und im Kindergarten.

„Kostet es auch noch so viel Kraft,
es gibt nichts, das unsere Evelyn nicht schafft.
Ja, Evelyn ist in ihrem Leben
In schon fast allen Erziehungsbereichen gewesen.
Ob Hortalltag, Mischgruppen, Integration oder mit den Babys gebückt,
arbeitet sie zuverlässig und fleißig, auch wenn der Rücken oft zwickt.
Weil immer freundlich, ruhig und  im Wesen heiter,
ist sie bei allen ein gern gesehener Mitarbeiter.“

Diese Verse, die keiner Ergänzung bedürfen, dichteten ihre Kolleginnen aus dem Montessori Kinderhaus Pfiffikus. 

Geschäftsführerin, Leitung und alle Mitarbeiter wünschten ihr einen guten Start in die neue Lebensphase, zahlreiche Momente des Glücks und der Zufriedenheit bei bester Gesundheit und viel Zeit, ihren Hobbies nachzugehen.