Ältester Bewohner wurde 99

aus VS Aktuell 2/2016, erschienen im  VS Aktuell   VS Aktuell 2/2016   Aus dem Stadtverband   Betreutes Wohnen/Wohnen mit Service 

In der Begegnungsstätte Horststraße fand am 26. April die Geburtstagsfeier für Karl Fischer statt. Im Kreise seiner Mitbewohner verlebte er einen schönen Nachmittag.

Karl Fischer ist mit 99 Jahren der ältester Bewohner der Wohnanlagen des Stadtverbandes Chemnitz der Volkssolidarität. 

Er wurde am 24. April 1917 in Chotzen (Choce?)/Tschechien geboren. Der gelernte Kellner lebte dort bis 1939, als er in den Krieg ziehen musste. 1946 wurde die Familie nach Mittweida umgesiedelt. Zehn Jahre später lernte er seine Frau Marta kennen. Sie heirateten 1958. Im selben Jahr wurde Tochter Ursula geboren. Bis zum Renteneintritt 1982 arbeitete Karl Fischer in der dortigen Baumwollspinnerei. Die Freizeit verbrachte er mit seiner Familie in seinem Garten – das war sein Hobby.

Krankheitsbedingt zog er im März 2013 in das Betreute Wohnen in der Horststraße 11 in Chemnitz. 

Der rüstige Rentner geht noch selbst zur Kaufhalle, kann sich im Gegensatz zu manch Jüngerem noch alles gut merken und pflegt die Kontakte zu den Mitbewohnern.

In seiner kleinen Wohnung im Betreuten Wohnen der Volkssolidarität fühlt er sich sehr wohl.

Es gibt nur noch eine Bewohnerin, die mit stolzen 102 Jahren etwas älter ist als Karl Fischer.