Ehrenplakette für Wolfgang Bausch

aus VS Aktuell 4/2016, erschienen im  VS Aktuell   VS Aktuell 4/2016   Aus der Stadtgeschichte   Aus dem Stadtverband 

Im Foyer der Stadthalle Chemnitz wurde in der Pause des „Bunten Herbstlaubes“ von der Geschäftsführerin Ulrike Ullrich und dem Vorsitzenden Andreas Lasseck an Wolfgang Bausch die Ehrenplakette der Volkssolidarität übergeben. Ursprünglich sollte der langjährige Autor und Mitbegründer der Rubrik „Aus der Stadtgeschichte“ der VS Aktuell die Auszeichnung bereits im Jubiläumsjahr der Volkssolidarität erhalten, was jedoch aufgrund gesundheitlicher Gründe leider nicht möglich gewesen ist.

Der Einladung zum „Bunten Herbstlaub“ kam Wolfgang Bausch gerne nach, von der Auszeichnung an einem reservierten Tisch im Foyer war er freudig überrascht und sichtlich bewegt.

Mit der Ehrenplakette und der dazugehörigen vom Präsidenten der Volkssolidarität, Dr. Joachim ­Friedersdorff, unterzeichneten Urkunde wird das jahrzehntelange Wirken des Autors für die VS Aktuell und damit für den Verband gewürdigt. Seine Beiträge zur Geschichte der Stadt Chemnitz trugen maßgeblich dazu bei, dass das Heft nicht nur von Mitgliedern der Volkssolidarität, sondern auch von zahlreichen Bürgern der Stadt gelesen wurde, welche so auch den Verband kennenlernten. 

Im anschließenden Gespräch  berichtete Wolfgang Bausch, dass er nach wie vor an geschichtlichen Themen interessiert sei und unter anderem eine Chronik über das Heim, in dem er jetzt lebt, verfasst habe. Er bot an, künftig wieder in größeren Abständen Beiträge zur Stadtgeschichte für die VS Aktuell zu liefern. Darüber freut sich die Redaktion ganz besonders und wünscht ihm weiterhin alles Gute und viel Erfolg in seiner geschichtlichen Forschungsarbeit.