Gesund bleiben in der Pflege

aus VS Aktuell 4/2016, erschienen im  VS Aktuell   VS Aktuell 4/2016   Gut gepflegt 

Unter dem Motto „Gesund bleiben in der Pflege – Was hält Pflegekräfte gesund und arbeitsfähig?“ bot die Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e. V. am 25. Oktober in Mittweida eine Informationsveranstaltung zur betrieblichen Gesundheitsförderung in der Pflege an. Die Teilnehmer hatten die Chance, kurze Vorträge anzuhören und mit den Anbietern ins Gespräch zu kommen.

Da in der Volkssolidarität Chemnitz und ihren Tochterunternehmen die Förderung der Mitarbeitergesundheit ein großes Thema ist, hatten Janine Huster (2. v. r.), Heimleiterin des Seniorenpflegeheimes Zwirnereigrund in Mittweida, Christel ­Behnisch (2. v. l.), Trainee, sowie das Leitungsteam der Seniorenresidenz „Villa von Einsidel“ in Flöha, Heike Braun (r.) und Markus Pohl (l.) die Möglichkeit, vorhandene Strukturen in den stationären Einrichtungen zu evaluieren und viele tolle neue Ideen mitzunehmen.

So wurden über den Markt der Möglichkeiten Vorträge über die Anleitung zu einer gesundheitsgerechten Arbeit in der Pflege erörtert. Referentin Dr. Ulrike Rösler von der Bundesanstalt für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege informierte über Ansatzpunkte und Beispiele, wie Themen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes in die praktische Ausbildung integriert werden können. 

Dr. Thomas Zenker, Aufsichtsperson der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege stellte unter dem Motto „Rette Deine Haut“ Hautschutz sowie die Unterstützungsmöglichkeiten für die Beschäftigten durch die BGW vor.

Fazit dieses Tages ist, dass wir in unseren Einrichtungen viel für die Gesundheitsförderung unserer Mitarbeiter tun. Durch die Mitwirkung der Mitarbeiter an Gesundheitszirkeln können sie selbst aktiv die weitere Entwicklung unterstützen.