Zentralküche besichtigt

aus VS Aktuell 1/2018, erschienen im  VS Aktuell   VS Aktuell 1/2018   Aus dem Stadtverband 

Bei einer Informationsveranstaltung konnten die Mitarbeiter der Volkssolidarität Chemnitz einen Blick neben und hinter die Kochtöpfe werfen.

Knapp 40 Mitarbeiter folgten der gemeinsamen Einladung von Geschäftsführung und Personalabteilung, die unlängst umgebauten und erweiterten Räumlichkeiten der Zentralküche kennenzulernen. 

Zuvor wurden sie von Ulrike ­Ullrich begrüßt. Die Geschäftsführerin des Stadtverbandes warf in ihren Worten einen Blick zurück auf die Anfangszeiten der Volkssolidarität. Bereits damals wäre die Versorgung von Menschen mit Mahlzeiten ein wesentliches Grundanliegen des noch neuen Verbandes gewesen, um die bittere Not der Nachkriegszeit zu lindern. Über die vielen Jahre habe sich diese soziale Dienstleistung zwar wesentlich verändert, sei dem Verband jedoch erhalten geblieben.

Personalleiterin Melanie Tuchscherer begrüßte die Mitarbeiter ebenfalls und stellte das Programm des Abends vor, auf dem zunächst ein kurzer Vortrag von Martin Spur, dem Fachgebietsleiter Mahlzeitenversorgung stand. Er stellte dabei nicht nur das „Essen auf Rädern“, die Gemeinschaftsversorgung und die Belieferung der verbandseigenen Einrichtungen vor, sondern erklärte auch besondere Verfahren wie bspw. „Cook and Chill“. Anschließend wurden die Kollegen in drei Gruppen durch die Küchenräume geführt, wobei sie sich an der Versiegelungsmaschine selber ausprobieren konnten. Da um diese Tageszeit keine Produktion mehr läuft, wurden zur Freude der Mitarbeiter Fruchtgummis und Bonbons luftdicht und hygienisch einwandfrei in porzellanweiße Menüschalen verpackt. 

Währenddessen wachte die Geschäftsführerin über die im Seminarraum verbliebenen Taschen der Mitarbeiter, die in der Küche nicht mitgeführt werden durften, und lernte dabei vielfältige Smartphone-Klingeltöne kennen. Als deren Besitzer von der Besichtigung zurückkehrten, gab sie ihnen einen kurzen Rückblick auf das vergangene und einen Ausblick auf das neue Jahr und ging dabei vorwiegend auf die geförderten Projekte des Vereins ein. Anschließend stellte Personalleiterin Melanie Tuchscherer Neuigkeiten aus der Personalabteilung vor. 

Der Abend klang bei einem Imbiss und vielen anregenden und angenehmen Unterhaltungen zwischen Mitarbeitern unterschiedlicher Einrichtungen aus.