Frauentags­feier im ­Tanzfieber

aus VS Aktuell 2/2020, erschienen im  VS Aktuell 2/2020 

Wenige Tage vor dem Internationalen Frauentag war das Restaurant im Hotel unseres Ortes bis auf den letzten Platz gefüllt mit weiblichen Mitgliedern und Gästen. Alle warteten an diesem Nachmittag gespannt auf den Auftritt der sieben Tänzerinnen und Tänzer der „Ikarus Line Dancer“.

Als die rhythmische Country-Musik ertönte, präsentierten sie in Reih und Glied auf engstem Raum sehenswerte Schrittkombinationen im Viervierteltakt. Damit begeisterten sie in ihrer zünftigen Western-Bekleidung nicht nur die Anwesenden, sondern animierten auch erfolgreich zum Mittanzen. Zur Nachahmung hier eine von ihnen kreierte einfache Schrittfolge, die man gelegentlich bei privaten Anlässen und Feiern in Reihenaufstellung tanzen kann:

  • 4x rechter Schritt seitwärts, dann ran, 4x linker Schritt seitwärts, dann ran
  • rechte Hacke, linke Hacke, rechte Hacke, linke Hacke und 4 Schritte mit Vierteldrehung des Körpers

Die im Jahr 2009 gegründete Tanzformation hatte ihren Ausgangspunkt im Gebäude am alten Flugplatz, das unter dem Begriff „Ikarus“ stadtbekannt ist. Einige der begeisterten Hobbytänzer nahmen sogar, in einer Gruppe eingegliedert, erfolgreich an mehreren Weltrekordversuchen im Line-Dancing teil.

Natürlich ließen wir die Tanzgruppe nicht ohne mehrere Zugaben von dannen ziehen. Die mitreißenden Musiktitel erinnerten ein wenig an den zeitgleich in den USA stattfindenden Vorwahltrubel, der der Welt hoffentlich eine friedfertigere Nach-Trump-Ära bescheren möge.

Die Leiterin der Wohngruppe, Christine Schmidt, erinnerte dann in kurzen Ausführungen an die an diesem Tag vor 75 Jahren erfolgte entsetzliche Bombardierung und Zerstörung von Chemnitz.

Danke der Tanzformation, den Organisatoren und dem gastlichen Haus für den gelungenen Nachmittag. Wir hatten viel Spaß und wünschen denselben beim eventuellen Nachtanzen im privaten Rahmen.