Unklares Reisejahr

aus VS Aktuell 2/2020, erschienen im  VS Aktuell 2/2020   Gut verreist  Coronakrise

Von der Tagesfahrt in die nähere Umgebung bis hin zu Weltreisen - alles, was das Reisebüro am Rosenhof anbietet, kann derzeit nicht stattfinden. VS Aktuell sprach mit Rico Lasseck, Bereichsleiter Reisen bei der Volkssolidarität Chemnitz.

Das Auswärtige Amt hat eine weltweite Reisewarnung herausgegeben, auch die meisten Reiseziele in Deutschland können noch nicht wieder angefahren werden. Die Corona-Pandemie hat die Tourismusbranche besonders hart getroffen. Wie geht es weiter?

Unser Reisebüro am Rosenhof ist nach einigen Wochen Zwangspause montags bis freitags von 09:30 Uhr bis 18:00 Uhr wieder geöffnet. Ein Mitarbeiter ist jeweils vor Ort, um unsere Kunden zu betreuen. Reisen werden jedoch bisher noch nicht wieder gebucht. Wir müssen hier die nächsten Wochen, ja die nächsten Monate abwarten, wie es weitergeht.

Können die Kunden bereits gebuchte Reisen stornieren?

Sicher, dafür sind wir ja gerade da. Insofern das Auswärtige Amt eine Reisewarnung herausgegeben hat, ist eine kostenfreie Stornierung garantiert. Wichtig ist hierbei jedoch, dass diese Warnungen immer zeitlich befristet sind. Wenn bspw. eine Reise für das kommende Jahr vorsichtshalber storniert werden soll, fallen Stornierungskosten an, da ja für diesen Zeitraum noch keine Warnung herausgegeben wurde. Ähnlich ist dies bei den Reisen innerhalb Deutschlands und auch Sachsens mit den Verfügungen der Landesregierungen.

Besteht die Aussicht, dass es schon bald wieder Tagesfahrten innerhalb von Sachsen oder Deutschland gibt?

Leider nicht. Museen als Ausflugsziele öffnen zwar bald wieder, die Gasthöfe auch (Anm. d. Red: Stand vom 30. April 2020). Wir wissen allerdings nicht, wann und unter welchen Bedingungen es wieder möglich sein wird, mit einem Reisebus zu fahren. Wenn wir die Busse wegen Abstandsregeln nicht füllen können, werden die Fahrten wesentlich teurer.

Unsere geplanten Ausflüge über die Sommerzeit werden zum Leidwesen unserer Mitglieder, die diese Reisen gerne gebucht haben, gegebenenfalls nicht stattfinden können. Ob und ab wann Busreisen wieder durchgeführt werden können, ist von den Entscheidungen der Politik und den Auflagen der Behörden abhängig sein. Aktuell wurde eine Reisewarnung bis Mitte Juni ins Ausland verlängert. Wir dürfen also gespannt sein, wie sich das weitere Reisejahr entwickeln wird.