Der Hausnotruf im neuen Look

Teil 3

Bereits in den letzten Ausgaben berichteten wir über den neuen Look vom Hausnotruf.

Wir möchten Ihnen in den nächsten Ausgaben die Charaktere, welche in der Werbung den Hausnotruf präsentieren, näher vorstellen. Diese Senioren erzählen ihre Geschichte beim Backen in der eigenen Küche, beim Gärtnern im Garten und beim Basteln in der Werkstatt. Bei Hobbys also, die in diesem Umfang im Pflegeheim eher nicht möglich sind. Die Botschaft: Dank Hausnotruf bleibt das Wohlfühl-Zuhause zugleich ein sicheres Zuhause.

Wie zum Beispiel der Witwer Bernd (78 Jahre). Er ist das, was viele als „rüstig” bezeichnen. Er schätzt seine Spaziergänge, hat seine Hobbys, freut sich über den regelmäßigen Besuch seiner Familie, vor allem wenn Enkel Finn dabei ist. „Heimwerken hat bei uns Tradition. Vom Vogelhäuschen bis zum Regal gab es zwar schon viele verbogene Nägel, aber auch schöne Ergebnisse”, sagt Bernd. Vor vier Jahren geriet dieses kleine Glück allerdings in Gefahr – denn der Rentner hatte einen schlimmen Sturz.

Danach musste er nicht lange von seinen Angehörigen überzeugt werden. Er entschied sich für >mein Hausnotruf<. Somit kann er auch gut und zuverlässig abgesichert in seinem geliebten Haus wohnen bleiben.

Die Homepage zur neuen Marke finden Sie unter www.mein-hausnotruf.com.

Am Service der VHN GmbH ändert die neue Marke nichts. Die Mitarbeiter stehen Ihnen gern zur Hilfe und zur Beratung bereit, auch in den „Corona-Zeiten“. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Am besten rufen Sie gleich unter der Telefonnummer 0371 – 90 993 993 an.

aus VS Aktuell 3/2001, erschienen im  VS Aktuell 3/2021   Gut behütet