„Morgenohr“ mit Förderung

Über die Sächsische Aufbaubank erhält „Morgenohr“, das gemeinsame Projekt der TU Chemnitz und der Volkssolidarität Chemnitz, bis 2023 eine finanzielle Unterstützung. Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des vom Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes. Nunmehr können stark engagierte Ehrenamtliche eine kleine Aufwandsentschädigung für ihre Aufwendungen (Telefon, Fahrkosten) erhalten. Auch der Träger des Projektes wird bei seinen Kosten, u. a. für Schulungen seiner ehrenamtlichen Mitstreiter sowie für zu erstellende Publikationen, finanziell unterstützt.

Wer als Helfer in unseren Gruppen bereits sehr aktiv ist und viele stetige telefonische Kontakte zu älteren Mitbürgern pflegt, kann sich gern mit Andreas Wolf-Kather in Verbindung setzen. Menschen, die sich einsam fühlen oder die sich über einen herzlichen Gesprächspartner freuen würden, können sich ebenso an den Leiter der Mitgliederbetreuung der Volkssolidarität Chemnitz wenden (Kontakt siehe S. 33). Er stellt das Angebot gern näher vor und vermittelt die Kontakte zu netten „Telefon-Besuchern“. 

Wer jemanden kennt, dem dieses Angebot guttun würde, sollte bitte jene Mitmenschen auf die Möglichkeit hinweisen.

 »Morgenohr«   Mmitgliederbewegung   VS Aktuell 3/2021   Aus dem Stadtverband  Telefonbesuche