Neues Zuhause in idyllischer Lage

Die ersten Bewohner sind in die Seniorenresidenz »Miriquidi« eingezogen.

Mehr als zehn Seniorinnen und Senioren haben bis Ende Juli ihr neues Zuhause in der Seniorenresidenz »Miriquidi« gefunden. Eröffnet wurde das neue und moderne Haus in Thermalbad Wiesenbad pünktlich zum Monatsanfang mit der Begrüßung des ersten Bewohners. 

Während einer kleinen Eröffnungsfeier wurde Bernhard Nörnberg am 1. Juli 2021 nicht nur von den Mitarbeitern des Hauses herzlich empfangen, sondern u. a. auch von Bürgermeister Thomas May und Ricarda Lorenz, Geschäftsführerin der Kurklinik im Ort, für die er viele Jahre gearbeitet hat. Für den ehemaligen Oberhausmeister sei mit dem Einzug in das moderne Seniorenpflegeheim ein Wunsch in Erfüllung gegangen, habe er doch von seinem neuen Zuhause aus seine einstigen Wirkungsstätten, die Klinik und den Kurpark, direkt im Blick.

Nur wenige Schritte und eine kleine Brücke über die Zschopau trennen den idyllischen Park und die neue Seniorenresidenz. Einen Ausflug zur dortigen Klanginsel haben die ersten Bewohner des Hauses bereits unternommen. Das Programm reicht von Märchen und Gedichten über Naturgeräusche bis hin zu musikalischen Klangkompositionen. Die Klänge laden zum Lauschen, Verweilen und Entspannen ein. Aber auch zum Lachen, denn dass mussten die Senioren sehr herzlich, als sie Wilhelm Buchs Geschichte um „Max und Moritz“ lauschen konnten und sich gegenseitig Schwänke aus der eigenen Jugend erzählten.

Für Unterhaltung sorgt nicht nur der benachbarte Kurpark mit dem bald schon wieder vielfältigen Veranstaltungsprogramm des Kurpavillons, sondern auch die Betreuung im Haus. Das Betreuungsteam hält für die Bewohner ein abwechslungsreiches Beschäftigungsprogramm bereit. Bei schönem Wetter werden Aktivitäten nach draußen auf die Terrasse verlegt. Hoch im Kurs stehe derzeit bei den Senioren „Vertellekes“. Bei dem Spiel werden bspw. Dinge pantomimisch dargestellt, Lieder gesungen und Luftballons zum Fliegen gebracht. Aber auch für Rätselfreunde hält es einiges bereit.

Im wahrsten Sinne Vorfreude können die Bewohner bekommen, wenn sie von den Terrassen in den Innenhof schauen. Dort wurde eine Weihnachtspyramide aufgebaut. Sie soll die Verbundenheit des Hauses mit der erzgebirgischen Tradition ausdrücken. So wurden bei der Eröffnungsfeier nicht nur der erste Bewohner begrüßt, kleine Reden gehalten, das symbolische Band durchschnitten sowie der symbolische Schlüssel und einige „Einzugsgeschenke“ überreicht, sondern auch die Pyramide durch das Anschalten ihres Motors „angeschoben“. Und eins steht für die Bewohner und Mitarbeiter ganz sicher fest: Weihnachten wird nicht das einzige Fest sein, welches in der Seniorenresidenz »Miriquidi« gemeinsam gefeiert wird.

aus VS Aktuell 3/2001, erschienen im  VS Aktuell 3/2021   Gut gepflegt   Seniorenresidenz »Miriquidi«  Eröffnung