Das Erlebnis „Bummiwettkampf“

Seit dem neuen Schuljahr sind wir Kinder der grünen Gruppe vom Glückskäfer-Kindergarten endlich Schulanfänger und nur diese dürfen am Bummiwettkampf in der Stadt Chemnitz, organisiert vom Stadtsportbund Chemnitz e. V., teilnehmen. 

Am 2. September war es so weit. Wir waren sehr aufgeregt, denn an diesem Tag sind wir das erste Mal gemeinsam als Gruppe mit dem Bus gefahren und in dem saßen schon viele Kinder aus anderen Kindergärten, die auch zum Sportwettkampf ins CFC-Stadion wollten. 

Als wir ankamen, gingen wir zum Eingang und ich meldete uns an. Wir bekamen auch schon unsere Lunchbeutel für das Mittagessen, denn Hunger würden wir bestimmt haben. Nun suchten wir uns auf der Tribüne einen Platz, manche wechselten noch die Schuhe und dann ging es auch schon los. Der Wettkampf wurde eröffnet. 

640 Kinder wollten ihre Kräfte messen und herausfinden, wer die sportlichste Kita der Stadt ist. Alle Kinder erwärmten sich bei fetziger Musik. Unsere erste Station war die Spielekiste. Hier mussten wir über eine Hürde springen, Slalom laufen, einen Ball hin- oder zurückbringen und ein Rohr schwingen, das dann Töne machte – und alles so schnell wie wir konnten. 

Mit der Wechselmusik „Rucki Zucki“ ging es weiter zum Kitasprint. Jetzt gab es auch eine Wertung. Die Kinder rannten um die Wette und die Zeit wurde gestoppt. Da feuerten wir uns natürlich gegenseitig an. 

Als alle Kinder geflitzt waren, wechselten wir zur nächsten Übung. An dieser Station durften wir Hockey spielen. Beim Zielwurf gab es dann wieder Punkte. Jedes Kind warf zweimal mit kleinen Säckchen in Reifen. Wer getroffen hatte, bekam einen, zwei oder drei Punkte. 

Dann kamen wir zum Würfeln. Auf dem Würfel waren verschiedene Tierbilder und je nachdem welches Bild zu sehen war, machten wir die Bewegung des Tieres nach, bis wieder die Wechselmusik gespielt wurde. Da waren wir schon ganz schön geschafft. Aber wir konnten uns noch nicht ausruhen. 

Nun ging es zum Eimer stapeln. Hier wurde wieder die Zeit gemessen, wie lange jedes Kind zum Bauen eines Turms aus Eimern benötigt. Das Lustigste war aber dann, den Turm wieder umzuwerfen. 

Der Kitasprung war die letzte Aufgabe, die wir bewältigen mussten. Jeder sollte aus dem Stand so weit springen, wie er konnte. Das war nicht so einfach, weil unsere Beine schon ziemlich müde waren und der Bauch knurrte. Aber jedes Kind gab noch einmal alles, prima! 

Nun war es geschafft und das wohlverdiente Mittagessen wartete auf uns. Wir packten gespannt die Tüte aus. Brötchen, Wiener, Apfel, Saft und Müsliriegel schmeckten uns nach der Anstrengung super gut. 

Nachdem wir gestärkt und etwas ausgeruht waren, begann die Siegerehrung. Jede Gruppe bekam eine Urkunde und jedes Kind eine Medaille. Für einen Pokal hat es diesmal nicht gereicht, aber das war für uns nicht schlimm. Wir hatten an diesem Tag ein gemeinsames Erlebnis und viel Spaß und das ist ja wohl die Hauptsache.

 Kindertagesstätte "Glückskäfer"   VS Aktuell 4/2022 Aus dem Stadtverband   Kindertagesstätte Glückskäfer  Sport Sportfest