Auszug aus der Bruno-Granz-Straße 70a

Im vergangenen Jahr fanden Gespräche des Vorstandes der WCH Wohnungs­baugenossenschaft Chem­nitz-Helbersdorf e.G. mit der Geschäftsführung des Stadtverbandes statt. Das gemeinsame Ziel bestand darin, das Haus Bruno-Granz-Straße 70a einer neuen Konzeption zuzuführen, wobei die WCH an der Vermietung des Erdgeschosses und die Volkssolidarität am Ausbau der sozialen Dienstleistungsangebote interessiert waren.
Die Idee der Errichtung einer Tagespflege wurde geboren. Der Stadtverband griff die Empfehlung der WCH zur Beauftragung ihres gebundenen Planungsbüros für diesen Standort auf, legte der WCH diese durchgeführte Planung sowie Mietvorschläge vor. In der Hoffnung, dieses neue Konzept gemeinsam umsetzen zu können, freute sich die Geschäftsführung auf das erneute Gespräch im April 2008. In diesem musste sie jedoch zur Kenntnis nehmen, dass eine weitere Zusammenarbeit mit dem Stadtverband nicht gewünscht wird. Die Gründe waren leider nicht nachvollziehbar.
Vorstand und Geschäftsführung bedauern diese Entwicklung. Umso mehr, weil mit dem vorhergehenden verantwortlichen Vorstandsmitglied der WCH dieses Konzept gemeinsam vorangetrieben wurde und es nach den nunmehr vergangenen drei Jahren erste Früchte trägt.
Bedauerlich ist zudem, dass an die Mitglieder und Mieter falsche Informationen herangetragen und diese verunsichert wurden.
Der Stadtverband ist bemüht, zeitnah in der unmittelbaren Umgebung ein neues Domizil für die Mitglieder und Interessierte zu finden. Mehrere Objekte wurden bereits besichtigt, zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses lag jedoch noch kein Mietvertrag für eine konkrete Einrichtung vor. Mit großer Wahrscheinlichkeit müssen jedoch noch bauliche Maßnahmen durchgeführt werden.      
Wir bedanken uns bei den Verantwortlichen der ortsansässigen Wohngruppen, die uns tatkräftig bei der Suche der neuen Räumlichkeiten unterstützen und freuen uns gemeinsam mit ihnen auf die Eröffnung des neuen Domizils. Wir sind uns sicher, dass sich die gewohnte gute Qualität der Veranstaltungen und Betreuung fortsetzen wird.

aus VS Aktuell 2/2008, erschienen im  VS Aktuell 2/2008   Aus dem Verein