Ein „Bergkristall“ für Freiberg

aus VS Aktuell 1/2009, erschienen im  VS Aktuell 1/2009   Gut gepflegt   Seniorenzentrum »Bergkristall« 

In der Freiberger Bahnhofsvorstadt entsteht gegenwärtig auf dem ehemaligen Campingtex-Gelände an der Annaberger Str. 23 das neue Seniorenzentrum „Bergkristall“ inkl. Außengelände mit über 5.000 qm Gesamtfläche.

Am Freitag, den 30. Januar 2009, konnte der künftige Betreiber, die ESB – Seniorenresidenz Freiberg GmbH, ein Tochterunternehmen des Volkssolidarität Stadtverband Chemnitz e.V., gemeinsam mit der Austria Leasing GmbH das Richtfest für den Neubau feiern. Anwesend waren auch zahlreiche Vertreter des Volkssolidarität Kreisverbandes Freiberg e.V. sowie des Volkssolidarität Landesverbandes Sachsen e.V.

Unter freiem Himmel wurden in den Ansprachen zum Richtfest Dankesworte übermittelt und das Heim vorgestellt. Symbolisch wurde der letzte Nagel ins Dachgebälk geschlagen, mit Sekt angestoßen und das Glas am Boden zerbrochen.

Die Arbeiter durften sich als erste vom reichhaltigen und schmackhaften Buffet bedienen. Dieses hatte die Zentrale Versorgungseinrichtung des Volkssolidarität Stadtverband Chemnitz e.V. aufgebaut.

Bei Rundgängen durch das Haus informierten sich die Gäste unter anderem über den Bauablauf, die Baumaterialien und das Raumkonzept. Farbige Schautafeln gaben einen Überblick zu den bisherigen Heimprojekten der Volkssolidarität Chemnitz und der EURO Plus Senioren - Betreuung GmbH in Flöha, Mittweida, Hohenstein-Ernstthal, Plauen und Radebeul.

Seit vielen Jahren hegen der Freiberger Kreisverband und der Stadtverband Chemnitz der Volkssolidarität eine enge Zusammenarbeit, unter anderem auf dem Gebiet des Betreuten Wohnens. Dabei kam schon vor langem der gemeinsame Wunsch auf, in Freiberg ein Seniorenpflegeheim zu errichten und zu betreiben. Mit dem Neubau wird nun ein neuer Sozialstützpunkt der Volkssolidarität in Freiberg entstehen.

Der juristische Bauherr des Seniorenzentrums ist ein Unternehmen der Austria Leasing GmbH, welche für 7 Millionen Euro das Pflegeheim errichten lässt, um es langfristig an die ESB - Seniorenresidenz Freiberg GmbH im Rahmen eines Immobilien- Leasing-Vertrages zu vermieten. Nach Fertigstellung des Neubaus im Sommer 2009 wird der Betreiber weitere 1,3 Millionen Euro in die Ausstattung des Hauses investieren.

Bis zu 112 pflegebedürftige Senioren können ab Herbst 2009 im Seniorenzentrum Bergkristall ihr neues Zuhause finden. Das Heim wird über 100 Einzelzimmer (16 qm) und sechs Doppelzimmer (26 qm) verfügen.

Für die Namensfindung wurden die Freiberger Bürger im Rahmen einer Informationsveranstaltung und durch eine Anzeige in der örtlichen Presse um Vorschläge gebeten. Der Name „Bergkristall“ wurde schließlich aus all den Vorschlägen ausgewählt, weil er an die Bergbautradition der Stadt Freiberg gut anknüpft. Unter diesem Motto soll auch die Gestaltung der Inneneinrichtung des Hauses stehen. Für die Pflege und Betreuung der Bewohner nach modernen und zeitgemäßen Konzeptionen werden bei voller Belegung des Hauses 60 Mitarbeiter verantwortlich sein. Dabei soll den Bewohnern ein möglichst normales Leben entsprechend ihren Bedürfnissen ermöglicht werden. Alles, was sie dazu benötigen, wird im Leistungsspektrum der Einrichtung enthalten sein und in hoher Qualität angeboten werden.

Die Qualität der geleisteten Pflege und Betreuung sowie der Unterkunfts- und Verpflegungsleistungen wird im Rahmen des umfassenden internen Qualitätsmanagements des Trägers fortlaufend kontrolliert und weiterentwickelt werden. Es wird eine Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2000 der Einrichtung durch den TÜV bereits ein bis zwei Jahre nach der Eröffnung angestrebt.