Der Hausnotruf der Volkssolidarität informiert

aus VS Aktuell 1/2009, erschienen im  VS Aktuell 1/2009   Gut behütet   Hausnotrufdienst   Hausnotruf 

Über den Hausnotrufdienst der Volkssolidarität wurde ja in den vergangenen Ausgaben der „VS Aktuell“ schon oft berichtet. So ist den meisten von unseren Lesern auch bekannt, dass man mit dem Hausnotruf auf ganz einfache Weise mit einem Knopfdruck jederzeit und in jeder Situation in den eigenen vier Wänden sofort Hilfe bekommen kann.

Unsere mittlerweile mehr als 4.250 Teilnehmer machen davon auch rege Gebrauch. Oft ist es nur ein Proberuf, ein freundliches „Guten Morgen“ oder ein Ruf aus Versehen, was ja kein Problem darstellt. Ganz im Gegenteil, wir freuen uns ja, wenn keine Hilfe notwendig ist. Häufig ist es aber auch ein Ruf in höchster Not und der Notrufdienst ist dann der sprichwörtliche rettende Engel. Oftmals bekommen wir dann später von unseren Teilnehmern auch ein herzliches „Dankeschön“ und die Nachricht: „Ohne den Hausnotruf würde ich möglicherweise gar nicht mehr leben. Schön, dass es euch gibt.

Die meisten unserer Teilnehmer aber haben den Notruf noch nie ernsthaft gebraucht, jedoch das Gefühl, im Notfall schnelle Hilfe zu erhalten, möchten sie auf keinen Fall mehr vermissen.

Oft wird auch die Frage gestellt, wie kommen sie denn im Ernstfall, wenn ich selbst nicht mehr öffnen kann, in meine Wohnung? Dafür gibt es mehrere Lösungen. Die meisten unserer Notrufteilnehmer haben uns ihre Haustür- und Wohnungsschlüssel überlassen. Diese sind bei einem zertifizierten Sicherheitsdienst mit 24-Stunden-Bereitschaft hinterlegt, welcher in solchen Fällen dann zum Einsatz kommt. Einige unserer Teilnehmer verlassen sich auf Nachbarn im Haus, denen sie die Schlüssel gegeben haben. Es muss dann aber sichergestellt sein, dass diese auch immer erreichbar sind.

Eine neue Variante der Schlüsselverwahrung möchten wir Ihnen heute nochmals vorstellen: den Schlüsseltresor. Dieser Tresor wird an einer frei zugänglichen Stelle am Haus befestigt. Öffnen lässt er sich nur über die Eingabe der richtigen Zahlenkombination, welche von Ihnen frei gewählt werden kann.

Dieser Code muss bei jeder Änderung dem Hausnotrufdienst mitgeteilt werden und sollte nach jeder Verwendung, z.B. durch den Notarzt, durch Sie geändert werden.

Der Tresor ist vandalismussicher. Auch wenn Sie kein Notrufteilnehmer sind, können Sie solch einen Tresor bei uns erwerben und sich so einen teuren Einsatz eines Schlüsseldienstes ersparen.

 

Weitere Informationen zum Hausnotrufdienst oder zum Schlüsseltresor erhalten Sie unter: 0371 / 5385 130.