Finnische Delegation besichtigt Wohnanlage

aus VS Aktuell 1/2009, erschienen im  VS Aktuell 1/2009   Betreutes Wohnen/Wohnen mit Service   Aus dem Verein   Wohnberatungsstelle 

Mitarbeiter der Verwaltung der finnischen Stadt Tampere besuchten vom 21. bis zum 23. November 2008 unter Leitung ihrer Bürgermeisterin für Soziales Riitta Ollila die Partnerstadt Chemnitz, um sich im Rahmen eines Fachaustausches über die örtliche Seniorenarbeit zu informieren.

Am 21.11.2008 fand im Grünen Salon des Rathauses in herzlicher Atmosphäre ein erstes Gespräch statt, an dem Vertreter von Organisationen, Verbänden und der Stadtverwaltung Chemnitz teilnahmen, die in der Seniorenarbeit Verantwortung tragen.

Die Bürgermeisterin für Soziales Heidemarie Lüth und der Amtsleiter des Sozialamtes Andreas Ehrlich gaben einen Überblick über die demografische Entwicklung der Stadt Chemnitz und die sich daraus ergebenden Aufgaben zur Arbeit mit Seniorinnen und Senioren. Wir luden bei diesem Gespräch die finnische Delegation zu einem Besuch der Seniorenwohnanlage Clausstraße ein.

Am Sonnabend, dem 22. November 2008, konnten wir die finnischen Gäste und Heidemarie Lüth in der Wohnanlage Clausstraße 25-33 begrüßen. Im Traditionskabinett informierten sich die Mitglieder der Delegation über die Geschichte und die heutigen Aufgaben der Volkssolidarität. Bei einem Rundgang durch das Haus besuchten die Gäste die Wohnberatungsstelle, die Räume der Sozialstation, den Hausnotruf, die Begegnungsstätte sowie die Wohnung der Mieterin Gisela Frankenberg. Sowohl die Gäste als auch die Chemnitzer Bürgermeisterin haben sich wiederholt sehr anerkennend über die Leistungen der Volkssolidarität geäußert und sind von der Wohnanlage begeistert gewesen. Bei einem kleinen Frühstück kam es dann zu einem fast einstündigen intensiven Gedankenaustausch, den wir aus Zeitgründen leider beenden mussten, da sonst der gesamte Besuchsplan der Delegation durcheinander gebracht worden wäre.

Die Sozialbürgermeisterin von Tampere Riitta Ollila bedankte sich im Gästebuch der Volkssolidarität sehr für die freundliche Aufnahme und wünschte dem Verein bei seiner verantwortungsvollen Aufgabe der Betreuung von Seniorinnen und Senioren der Stadt Chemnitz besten Erfolg. Nach einem kleinen Geschenk, bestehend aus einem Zeitungshalter mit einer „VS- Aktuell“, einem kleinen „Vosi-Tropfen“ und einem Kalender der Volkssolidarität haben wir unsere Gäste herzlich verabschiedet. Riitta Ollila brachte noch den Wunsch zum Ausdruck, uns in Tampere wiederzusehen und den begonnenen Erfahrungsaustausch fortzusetzen.

Bedanken möchte ich mich bei allen, die dazu beigetragen haben, dass dieser Besuch so erfolgreich gestaltet werden konnte und zum guten Ansehen der Leistungen der Volkssolidarität bestimmt beigetragen hat. Besonderer Dank gilt Frau Frankenberg, die freundlicherweise unseren Gästen ihre Wohnung vorgestellt hat.

PS: Kurz vor Weihnachten kam im Stadtverband eine Weihnachtskarte aus Tampere von Riitta Ollila an, in der sie sich nochmals herzlich für alles bedankte.