Haben alle die Brille eingesteckt? Dann kann es losgehen!

aus VS Aktuell 4/2009, erschienen im  VS Aktuell 4/2009 

Pünktlich um 12.45 Uhr startete am 19. Mai 2009 bei Sonnenschein der Bus ab Gartenstadt mit den Seniorinnen und Senioren zur Ausfahrt in das Schulmuseum nach Ebersdorf. Die Fahrt ging über den Sonnenberg, die Frankenberger Straße in Hilbersdorf mit Blick auf die Ausgrabungen des Steinernen Waldes, vorbei an der Trinitatiskirche und dem Eisenbahnmuseum nach Ebersdorf.
Mit einem „Guten Tag, liebe Schüler!“ und „Guten Tag, lieber Lehrer!“ begann eine Schulstunde mit Lob und Tadel, die sicher bei vielen Beteiligten Erinnerungen an die eigene Schulzeit weckten, nur dass der eigene Schulranzen zu Hause blieb. Sitzend auf alten Schulmöbeln gritzelten wir mit Schieferstiften auf die Schiefertafeln unsere Vor- und Familiennamen in alter deutscher Schrift. Dies war ein tolles Erfolgserlebnis für unsere ältesten Mitglieder. Sie hatten ja die deutsche Schrift noch in der Schule gelernt.
Herr und Frau Heiner erzählten kurzweilig über die Schulgeschichte und über den historischen Schulalltag sowie über den in der ehemaligen DDR. Außerdem konnten viele zusammengetragene und mit viel Liebe gepflegte Erinnerungsstücke in einer kleinen Ausstellung bewundert werden.
Danach führte die Busfahrt vorbei an der im Jahre 1470 erbauten Stiftskirche, die viele Jahre als Wallfahrtskirche diente. Die ausgewiesene Umleitung von Flöha zur „Räuberschänke“ in Frankenstein ermöglichte uns eine wunderschöne Frühlings-Erzgebirgsrundfahrt. Kaffee und Kuchen schmeckten gut. Nachdem sich alle die Füße etwas vertreten hatten, brachte uns der Bus wieder gut nach Hause.