Glückskäfer auf Entdeckungsreise: „Warum wird bei der Feuerwehr manchmal der Kaffee kalt?“

Am 13. August hatten die neuen „Großen Schlauköpfe“ der Grünen Gruppe aus der Kindertagesstätte „Glückskäfer“ ihren ersten Ausflug im neuen Schuljahr. Die Exkursion führte uns in die „Sachsen-Allee“ zur Feuerwehr, die mit uns einen „Brandschutzlehrgang“ durchführte.
 Sportlich ging es an diesem Tag los. Von unserer Kindertagesstätte liefen wir zu Fuß bis zur „Sachsen-Allee“. Das war ganz schön anstrengend, aber wir erreichten pünktlich um 9.30 Uhr die große Bühne, welche anlässlich des „Tages des Rauchmelders“ im Erdgeschoss des Einkaufszentrums aufgebaut war.
 Thomas Jacob, der Zugführer der Feuer- und Rettungswache 2 in Chemnitz, erwartete uns schon. Er erzählte uns viel Wissenswertes und vor allem Wichtiges, wie wir uns beispielsweise verhalten sollen, wenn es brennt. Vieles wussten wir schon von unseren Eltern und von unseren Erzieherinnen, was wir Thomas gleich erzählten.
 Ein Streichholz anzuzünden hat sich von uns noch niemand getraut. Aber dass man bei Rauch aus dem Zimmer krabbeln muss, das wussten wir schon und konnten auch gleich zeigen, wie das geht.
 Dann kam Feuerwehrmann Fritz, der uns gezeigt hat, was ein Feuerwehrmann alles anziehen muss, wenn es zum Einsatz geht. Jetzt durften wir die Sachen einmal anprobieren. In der großen Jacke konnte man unsere Hände gar nicht mehr sehen und sie hing bei uns bis auf den Boden. Die Handschuhe waren an unseren Händen riesig. Aber mit dem Helm auf dem Kopf, da sahen wir richtig cool aus. Danach durften wir noch mit den roten Feuerwehr-Bobby-Cars aus der kleinen Feuerwache fahren. Dann hat uns Fritz noch gezeigt was passiert, wenn Sprayflaschen brennen. Das hat vielleicht geknallt. Einige von uns haben sich ganz schön erschrocken. Anschließend haben wir noch gesehen, wie man mit einem Feuerlöscher ein Feuer löscht. Das war alles sehr interessant.
 Am Ende der Vorführungen stellten wir gemeinsam fest, dass Feuerwehrmänner sehr viel Arbeit haben. Da kann es schon mal vorkommen, dass manchmal der Kaffee kalt wird – denn Retten, Löschen, Bergen, und Schützen kann man nicht planen.
 Mit Süßigkeiten und kleinen Geschenken in der Tasche machten wir uns wieder auf den Heimweg. Wir hatten unseren Freunden viel zu erzählen. Ach ja, Thomas und Fritz haben uns in die Feuerwache eingeladen. Auf den Besuch freuen wir uns heute schon.

aus VS Aktuell 4/2010, erschienen im  VS Aktuell 4/2010   Kindertagesstätte Glückskäfer