Kita-Kampagne fortgesetzt

aus VS Aktuell 3/2012, erschienen im  VS Aktuell 3/2012   Betreuung von Kindern   Aus dem Verein   Kindertagesstätten   1. Montessori-Kinderhaus   Kindertagesstätte Sonnenbergstrolche   Montessori-Kinderhaus Pfiffikus   Kindertagesstätte Glückskäfer 

Im April nahm die Liga der Freien Wohlfahrtspflege gemeinsam mit der Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft (GEW) und den Elternverbänden die Kampagne „Weil Kinder Zeit brauchen“ wieder auf, um die Politik weiterhin auf Missstände im sächsischen Bildungssystem hinzuweisen. 

Unter dem Motto „Große Sprünge für die Kleinen!“ wollten die beteiligten Organisationen den Verantwortlichen in der Politik „auf die Sprünge helfen“. So wurden am 13. Juni 2012 vor dem Sächsichen Landtag Hüpfburgen aufgebaut, in denen Kinder „den Großen“ zeigen konnten, wie große Sprünge aussehen. Die Liga der Freien Wohlfahrtspflege in Chemnitz organisierte, dass fast zeitgleich auch in Chemnitz am Roten Turm zwei Hüpfburgen aufgebaut waren, um die Aktion zu unterstützen. 

Im Herbst soll nun die Aktion „Weil Kinder Zeit brauchen“ folgen. Dazu sind die Kindertagesstätten aufgerufen, Uhren-Ziffernblätter zu gestalten und diese mit Wünschen, wozu man gern mehr Zeit mit den Erzieherinnen und Erziehern hätte, zu beschriften. Diese sollen dann öffentlichkeitswirksam in Dresden an Wäscheleinen aufgespannt werden, wobei jede Uhr für eine Kindertagesstätte in Sachsen stehen soll. 

Zudem sind parallel Aktionen in Chemnitz geplant. Die Liga der Freien Wohlfahrtspflege in Chemnitz wird zu diesen noch aufrufen.