Editorial

Peremettaschieb’n

Mit weit aushuln’tn Flügeln steht se in dr Mittn,

blus drehe tut se sich noch net.

Ich glaab, do müss mr se weng bitten,

bis das se läft, de Peremett.

Ganz unten sei de Bargleit mit en Hunt,

die holn de Kuhle aus dr Ard.

Dos zeicht, wie su e manche Stund

dr Bargmaa in’n Schacht nei fährt.

Ub’ndrüber sei mr schu in Wald.

Do läft dr Förchter mit dr Flint,

is Kraiterweibl is schu alt

un do is a e Schwammekind.

Ganz ubn do is es Christuskind,

dos liecht in seiner Kripp gar fei.

De Könige und Hirtn sei ze find’n

un a paar Schafle sei drbei.

Nu gieht die Schieberei glei lus,

de Leit, die stieh schu eng.

Hauruck, hauruck, de Fraad is gruß,

guck när, nu läft se schu eweng.

Werner Vogel

Liebe Leserinnen und Leser,

liebe Freunde der Volkssolidarität,

sehr geehrte Damen und Herren,

dieses Mal haben wir ein Gedicht, welches uns unser Freund Werner Vogel zugesendet hat, an den Anfang des Heftes gestellt. Mit viel Lokalkolorit stimmt es nicht nur auf die Weihnachtszeit ein, sondern zeigt auch die Kreativität unserer Mitglieder und was für eine Bereicherung sie für unseren Verein sind. Werner Vogel ist Mitglied der Wohngruppe 018, arbeitet jedoch nicht nur in dieser, sondern auch im Chor der Volkssolidarität Chemnitz aktiv mit. In das Angebot des Stadtteiltreffs Regensburger Straße, in dem er des Öfteren anzutreffen ist, brachte er sich bspw. mit einem Hutzenabend in das Programm ein. Zudem sind recht oft Beiträge von ihm über den Chor, die Wohngruppe oder den Stadtteiltreff in der VS Aktuell zu lesen. Diesmal eben ein Gedicht.

Werner Vogel ist ein Beispiel unter vielen. Wir sind stolz auf unsere Mitglieder, die sich einbringen, wo sie können, und mit ihrem „Miteinander – Füreinander“ das Bild der Volkssolidarität in der Öffentlichkeit  wesentlich prägen. Schön, dass wir viele von ihnen in den letzten Jahren auszeichnen konnten, darunter auch Werner Vogel. Besonders schön ist, dass es dieses Jahr aufgrund einer neuen Ehrenordnung besonders viele sein konnten.

Wir möchten unseren Mitgliedern sowie den vielen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern für ihr dauerhaftes Engagement zum Wohle anderer Menschen und zum Wohle unseres Vereins herzlichst danken.

Ihnen, liebe Freunde und Mitglieder der Volkssolidarität, wünsche ich im Namen des Vorstandes und der Geschäftsführung ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr. 

Andreas Lasseck, 

Vorstandsvorsitzender

aus VS Aktuell 4/2013, erschienen im  VS Aktuell 4/2013   VS Aktuell