Frische Luft ist die beste Abhärtung

aus VS Aktuell 4/2015, erschienen im  VS Aktuell   VS Aktuell 4/2015   Tipps vom Apotheker 

Trotz Regen, Wind und Wetter – selbst Husten und Schnupfen um sich herum – gibt es Menschen, die Herbst und Winter ohne Erkältung durchstehen. Wie machen die das? Die Natur bietet eine Reihe von Heilpflanzen, die das körpereigene Immunsystem stärken bzw. anregen. Man nennt sie aus diesem Grund Immunstimulanzien oder Immunmodulatoren.

Besonders wirkungsvoll sind die Extrakte aus dem  Purpur-Sonnenhut (Echinacea). Auch Wasserhanf (Eupatorium), Thuja und wilder Indigo (Baptisia) regen die Abwehrbereitschaft an. Wichtig: Rechtzeitig beginnen, das heißt, bevor die Erkältungszeit überhaupt losgeht. Jedoch nicht auf Dauer einnehmen, da sonst das Immunsystem überfordert wird. Besser, nach zwei Wochen einige Tage Pause. Kündigt sich eine Erkältung an, kann mit einer kurzfristigen Stoßtherapie versucht werden, die Angreifer in Schach zu halten. Hat der Infekt voll zugeschlagen, ist es zu spät. 

Fragen Sie Ihren Apotheker, was Sie am besten wann und wie lange anwenden sollten. In der Apotheke bekommen Sie auch Tipps, wie Sie sich beispielsweise ernähren sollten und was man noch tun kann, um die körpereigene Abwehr zu stärken. Bekanntlich schwächt Stress ebenfalls das Körperabwehrsystem. Auch hier hält die Natur dagegen: Taigawurzel (Eleutherococcus) und Ginseng lassen die Zellen wirtschaftlicher arbeiten und verbessern so die Energiereserven des Körpers.

Vitamine – besonders A, C, E und Betacarotin – sowie Eisen, Zink und Selen sind für  eine funktionierende Abwehr ebenfalls extrem wichtig. In Erkältungszeiten benötigt der Körper oft ein Vielfaches der sonst ausreichenden Tagesdosis dieser Vitalstoffe. Manche Mediziner empfehlen eine tägliche Vitamin-C-Dosis von einem Gramm (1000 Milligramm) und höher! Täglich frisches Obst und Gemüse allein reichen dann nicht mehr aus. 

Gern geben wir Ihnen noch einen völlig kostenlosen Tipp: Frische Luft schnappen und sich regelmäßig – ganz egal bei welchem Wetter! – im Freien bewegen, sorgt für das Wohlbefinden und stärkt das Abwehrsystem. Der Körper wird es Ihnen danken und Sie gesund und fit durch die nasskalte Jahreszeit bringen. 

Für Kinder gilt: Draußen spielen ist die beste Abhärtung, jeder Schnupfen stärkt für später: Im Vorschulalter sind sechs bis acht Erkältungen pro Winter völlig normal.