Paritätische Glückwünsche

aus VS Aktuell 4/2015, erschienen im  VS Aktuell   VS Aktuell 4/2015   Aus dem Stadtverband   Verein 

Am 16. Oktober nutzte Carsten Tanneberger, Regionalleiter Chemnitz-Stadt/Landkreis Zwickau des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Landesverband Sachsen e. V. und 2015 der Sprecher der Liga der Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege Chemnitz, im Anschluss an eine Beratung der Ligaverbände die Gelegenheit und überbrachte der Geschäftsführerin Ulrike Ullrich die herzlichsten Glückwünsche zum 70-jährigen Bestehen der Volkssolidarität. In seinen Worten würdigte er die Arbeit des Stadtverbandes Chemnitz und sprach einen Dank für die stets angenehme Zusammenarbeit aus.
Das übergebene kleine Kunstwerk wurde von behinderten Menschen gefertigt. Es enthält den Spruch: „Man kann nur das bewegen, wovon man bewegt ist“ (Verfasser unbekannt).
Dieser Spruch passte sogleich recht gut auf die Inhalte der direkt davor abgehaltenen Liga-Beratung, in der es u. a. um die Betreuung der Flüchtlinge und die Herausforderung diesbezüglich für die Wohlfahrtsverbände ging.