»Weg mit den Barrieren«

aus VS Aktuell 1/2016, erschienen im  VS Aktuell   VS Aktuell 1/2016   Der Sozialverband VdK informiert 

Sozialverband VdK startet Kampagne

Am 12. Januar startete die deutschlandweite Kampagne des VdK unter dem Motto „Weg mit den Barrieren“. Mit der Kampagne will der VdK für eine umfassende Barrierefreiheit in Bund, Ländern und Kommunen bis zum Jahr 2023 kämpfen. 

Auch der Sozialverband VdK Sachsen e. V. beteiligt sich an der Aktion mit der Verteilung von Flyern, Plakaten und Aufklebern sowie durch die Organisation von Veranstaltungen und Aktionen.

Aktuelles Beispiel – Barrierefreiheit im öffentlichen Personennahverkehr

Wie wichtig der Kampf für mehr Barrierefreiheit ist, zeigt die im Dezember umgestellte Bahnverbindung zwischen Chemnitz und Leipzig. Diese wird mit Zügen der Mitteldeutschen Regionalbahn (MRB) abgedeckt. Bisher war die Strecke nicht barrierefrei und dieser Zustand besteht leider auch weiterhin fort. Für Menschen mit Behinderung, aber auch Senioren mit Rollator oder die Familie mit Kinderwagen bedeutet die veraltete Technik enorme Einschränkungen in der Benutzbarkeit. Unter anderem haben die Züge keine Automatiktüren, der Einstieg ist sehr hoch und steil und stellt damit auch gehbehinderte Menschen vor große Probleme. Die fehlende optische Fahrzielanzeige ist vor allem für gehörlosen Menschen problematisch. Weiterhin fehlen tastbare Informationen für blinde Menschen in den Toiletten und den Gängen sowie eine Wechselsprechanlage zum Personal. Im Hinblick darauf, dass sich Deutschland mit der Ratifizierung der UN-BRK bereits im Jahr 2009 dazu verpflichtet hat, geeignete Maßnahmen für eine barrierefreie Gesellschaft zu treffen, ist die Anschaffung von nicht-barrierefreien Zügen im öffentlichen Personennahverkehr nicht hinnehmbar. 

Diese und viele andere Barrieren im täglichen Leben zeigen, dass der Kampf für mehr Barrierefreiheit dringend notwendig ist. Der Sozialverband VdK Sachsen fordert deshalb klare gesetzliche Regelungen für Wohnungen, Verkehrsanlagen und -mittel sowie alle privaten Güter und Dienstleistungen.

Alle Forderungen, mehr Informationen und die interaktive „Landkarte der Barrieren“ finden Sie im Internet auf der Seite www.weg-mit-den-barrieren.de.