Jahreshauptversammlung der WG 027

aus VS Aktuell 2/2018, erschienen im  VS Aktuell   VS Aktuell 2/2018   Aus den Wohngruppen 

Am 20. Januar 2018 fand die Jahreshauptversammlung der Wohngruppe 027 statt. Auf der Tagesordnung standen neben der Berichterstattung die Entlastung der alten und die Benennung einer neuen Wohngruppenleitung. Die sehr zahlreich erschienenen Mitglieder waren ein Beweis dafür, wie eng sie sich mit unserer Gruppe verbunden fühlen.
Der Bericht von Christine Kortyka brachte zum Ausdruck, wie umfangreich und vielseitig das Angebot im Jahr 2017 war. Angaben wie: 22 WG-Veranstaltungen, 8 Halbtagsfahrten, zahlreiche Beglückwünschungen und Krankenbesuche lassen ahnen, wie viele Stunden für Vorbereitung und Durchführung erforderlich waren – von Aktivitäten zur Mitgliedergewinnung oder die Listensammlung ganz abgesehen! Das ist ein ehrliches DANKESCHÖN wert!
Wie sorgsam unsere Finanzverantwortliche mit den Rücklaufgeldern und anderen „Zuführungen“ umgegangen ist, beweist die Tatsache, dass sie neben den „laufenden Ausgaben“ auch noch Geld für sozial benachteiligte Kinder aus der Kindertagesstätte „Sonnenbergstrolche“ erübrigen konnte und für die Teilnehmer der Jahreshauptversammlung ein Kaffeegedeck spendierte.
Die beabsichtigte Verabschiedung von Regina Ziegenhals als langjährige Leiterin der Wohngruppe konnte nicht persönlich erfolgen. Krankheitsbedingt war ihre Teilnahme nicht möglich. Die verfassten Dankesworte wurden mit einem Blumenstrauß und besten Genesungswünschen im Anschluss an die Beratung durch Christine Kortyka und Michael Erb überbracht.
Regine Kühnel gab im Namen der Wohngruppenleitung die Versicherung ab, die bisherige gute Arbeit auch in den nächsten Jahren fortzusetzen.
Die Hinweise aus der Diskussion, Halbtagsreisen künftig schon 10:00 Uhr zu beginnen und zur besseren Auslastung der Reisebusse gegebenenfalls noch Mitglieder aus andern Wohngruppen zu mobilisieren, werden für 2018 gewiss Berücksichtigung finden.
Dass der Slogan „Gemeinsam – nicht einsam“ weiterhin umgesetzt wird, beweisen der ausgereichte Veranstaltungs- und Arbeitsplan 2018 und die Einladung zum Katerbummel am 14. Februar. In diesem Sinne: Gutes Gelingen!