Landesgeschäftsführer verabschiedet

aus VS Aktuell 2/2018, erschienen im  VS Aktuell   VS Aktuell 2/2018 

Nach 17 Jahren Tätigkeit als Geschäftsführer des Landesverbandes Sachsen der Volkssolidarität ist Dr. Jürgen Schmieder in den wohlverdienten Ruhestand gegangen und wurde am 2. Februar 2018 von zahlreichen Vertretern der sächsischen Mitgliedsverbände, Wegbegleitern und Partnern sowie vom Präsidenten der Volkssolidarität Dr. Wolfram Friedersdorff und Bundesgeschäftsführerin Annette Helbig verabschiedet. 

Olaf Wenzel sprach als Vorsitzender des Landesverbandes Sachsen seine besondere Wertschätzung der gemeinsamen Arbeit aus und sprach von ähnlichen Wertvorstellungen und Denkstrukturen, die beide verbanden und die oft intuitive Zusammenarbeit ermöglichten. 

Der bei Riesa geborene Jürgen Schmieder studierte im damaligen Karl-Marx-Stadt Maschinenbau und arbeitete viele Jahre in der Stadt als Ingenieur. Seit 1982 war er auch in der Politik tätig, wurde u. a. in die letzte Volkskammer der DDR und später in den Deutschen Bundestag gewählt. 1999 übernahm er bei der Volkssolidarität Chemnitz die Leitung des Bereiches Soziale Dienste und war stellvertretender Geschäftsführer, ehe er 2001 zum Landesgeschäftsführer berufen wurde.


Im Namen des Vorstandes der Volkssolidarität Chemnitz bedanken sich der Vorsitzende Andreas Lasseck und Geschäftsführerin Ulrike Ullrich an dieser Stelle noch einmal für die stets konstruktive und gute Zusammenarbeit mit Dr. Jürgen Schmieder im Sinne des Leitspruchs der Volkssolidarität „Miteinander – Füreinander – Solidarität leben!“