Editorial

aus VS Aktuell 3/2018, erschienen im  VS Aktuell   VS Aktuell 3/2018 

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Freunde der Volkssolidarität,

der deutschlandweite Mangel an Fachkräften insbesondere in der Pflege geht auch an uns nicht vorbei. Obwohl wir als Verband gut aufgestellt sind und viele Auszubildende in unseren Einrichtungen die Dankbarkeit der betreuten Menschen und das gute Gefühl des Helfens kennenlernen, stellen wir fest: Immer weniger Jugendliche interessieren sich für einen Beruf in der Pflege. 

Eine wesentliche Ursache hierfür mag die fehlende Anerkennung und Wertschätzung in der Öffentlichkeit und in der Politik sein. Mit der Aktion „Altersweisheiten“ hat die Liga der Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege in Chemnitz (LIGA) im vergangenen Jahr bereits mit einer Podiumsdiskussion darauf hingewiesen. 2018 folgt nun ­„#denkmalPflege“. Der Titel wurde bewusst so gewählt, dass verschiedene Interpretationen möglich sind. So soll damit u. a. angeregt werden, über die Pflege an sich nachzudenken, aber auch, gegenüber den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Pflege Wertschätzung auszudrücken. 

Am 29. August 2018 wird vor dem Chemnitzer Rathaus ab 15:00 Uhr eine Kundgebung stattfinden. Zuvor wird sich auf der Facebook-Seite der LIGA (www.fb.com/liga.chemnitz) dem Thema mit wöchentlichen Beiträgen aus ganz unterschiedlichen Richtungen genähert.

Vor diesem Hintergrund ist unsere Personalabteilung beim diesjährigen Azubi-Tag mit den jungen Menschen ins Gespräch gekommen, die in Einrichtungen der Volkssolidarität Chemnitz und ihrer Tochterunternehmen einen Beruf erlernen. In Workshops wurde über Anforderungen und Herausforderungen des Berufes und seine Wertschätzung im privaten und öffentlichen Umfeld gesprochen. Kreative Übungen zwischendurch und am Ende dienten der Auflockerung. Einige der beeindruckenden Ergebnisse können Sie in diesem Heft abgedruckt finden. 

Die noch lange nicht optimalen Rahmenbedingungen in der Pflege hängen sehr stark von Gesetzen ab. Das ist bei der Betreuung von Kindern leider nicht anders. Seit vielen Jahren fordern die Verbände der LIGA die weitere Verbesserung des Personalschlüssels, dessen geringfügige Anhebung in den letzten Jahren im Alltag kaum spürbar ist. Anlässlich des Weltkindertages wird eine Kundgebung am 20. September 2018 ab 15:00 Uhr im Stadthallenpark weitere Verbesserungen im Interesse von Erzieherinnen und Erziehern, Eltern und Kindern einfordern.

Bitte unterstützen Sie diese beiden gemeinsamen Aktion der Chemnitzer Wohlfahrtsverbände und zeigen Sie durch Ihre Anwesenheit Ihre Wertschätzung für die Berufe der sozialen Wohlfahrtspflege!

Andreas Lasseck    
Vorsitzender     

Ulrike Ullrich
Geschäftsführerin