Weiterbildung und Tipps zum Umgang mit Lebensmitteln

Am 30. Juli 2009 fand für Mitarbei­ter der Küchen und Leitungsper­sonal zahlreicher Einrichtungen des Volkssolidarität Stadtverban­des Chemnitz e. V. sowie der Toch­terunternehmen eine gemeinsame Schulung zum verantwortungsvollen und hygienischen Umgang mit Le­bensmitteln in der Gemeinschafts­verpflegung statt.

 

Als Dozentin konnte Frau Gruner vom Amt für Lebensmittelüberwa­chung der Stadtverwaltung Chem­nitz gewonnen werden. Mit ihrem umfangreichen Fachwissen auf die­sem Gebiet konnte sie den Teilneh­mern innerhalb der zweistündigen Veranstaltung wichtige gesetzliche Grundlagen und praktische Umset­zungstipps für die tägliche Arbeit im Küchenbereich von Kindertagesstät­ten, Seniorenpflegeeinrichtungen und Begegnungsstätten vermitteln.

 

Wichtig sind diese Kenntnisse ins­besondere deshalb, weil gerade in der Verpflegung von kleinen Kin­dern und Senioren sowie pflegebe­dürftigen alten Menschen unsachge­mäßer Umgang mit Lebensmitteln schwerwiegende gesundheitliche Störungen wie z. B. Magen-Darm- Infektionen hervorrufen kann. Da die Resonanz auf die Veranstaltung von allen Teilnehmern sehr positiv war, ist geplant, eine Fortsetzung in 2010 durchzuführen.

 

Hier einige Tipps, die Sie selbst zu Hause im Umgang mit Lebensmit­teln insbesondere an heißen Som­mertagen berücksichtigen sollten:

  • Lagern Sie Lebensmittel entspre­chend den auf der Verpackung angegebenen Lagerhinweisen (z. B. kühl, trocken).
  • Setzen Sie zu kühlende Lebens­mittel nicht unnötig lange höhe­ren Temperaturen während des Transports vom Supermarkt zur Wohnung aus (Kühltasche nut­zen, kurze Wege gehen).
  • Lebensmittel, welche nicht mehr in einem einwandfreien Zustand sind, sollten besser weggeworfen werden (z. B. angeschimmeltes Obst oder Brot).
  • Besonderer Beachtung bedürfen empfindliche Lebensmittel wie Hackfleisch, Eier und Mayonnai­se:
    • Hackfleisch gut durchgaren,
    • Eier hart kochen oder braten (Salmonellengefahr),
    • Mayonnaise im Sommer nicht selbst mit rohen Eiern herstel­len.
  • Alle in Ihrer Küche zum Einsatz gekommenen Geräte nach der Benutzung gründlich reinigen, damit sich keine Keime vermeh­ren können (z. B. Messer und Schneidbretter).

aus VS Aktuell 3/2009, erschienen im  VS Aktuell 3/2009   Aus dem Verein