Wiedersehen macht Freude …

aus VS Aktuell 3/2009, erschienen im  VS Aktuell 3/2009   Soziale und kulturelle Betreuung   Am Hartwald 

Fast schon zu einer guten Tradition ist es für die Vosi-Mitglieder und Hausbewohner der Bruno-Granz- Strasse 70a geworden, in die Be­gegnungsstätte der Volkssolidarität „Am Harthwald 3“ eingeladen zu werden. Bereits zum zweiten Mal ist die Einladung von Regine Küh­nel und Edelgard Preißler zu einem Wiedersehen ausgesprochen wor­den. Beide Frauen hatten von 2007 bis Mai 2008 das ehemalige Woh­nen mit Service der Volkssolidarität in der Bruno-Granz-Straße 70a ge­leitet bzw. betreut.

Alle Hausbewohner des oben gen­nanten Hauses sowie die Mitglie­der der Wohngruppen 072 und 073 hatten ein ganz besonders inniges Verhältnis zu Frau Kühnel und Frau Preißler und haben beide immer noch durch ihre freundliche und umsichtige Betreuungsarbeit in bes­ter Erinnerung. Eine besondere Ehre wurde allen Anwesenden durch die Gastrolle von Andreas Wolf zuteil, welcher ebenfalls Leiter des Woh­nen mit Service von 2007 bis 2008 war und bei allen Bewohnern und Gästen des Hauses einen bleiben­den Eindruck hinterlassen hat. Er trug durch einige Kostproben er­lesener Rezitationen zum Gelingen eines sehr unterhaltsamen und fröh­lichen Kulturprogrammes an die­sem Nachmittag des 11. Mai 2009 bei, welcher unter dem Motto stand „Frühling im Erzgebirge“.

Herr Richter (Zither) und Frau Schel­lenberg (Rezitation, Gedichte und Geschichten) sorgten mit erzgebir­gischen und mit Frühlingsliedern für eine ausgelassene Stimmung unter den Anwesenden. Durch den Stadt­verband Chemnitz der Volkssolida­rität wurde diese Veranstaltung mit einem leckeren Kaffeegedeck so­wie der Organisation des An- und Abtransportes der Gäste freundlich unterstützt.

Insgesamt war dieser wunderschö­ne Nachmittag für alle Beteiligten nicht nur eine gelungene Bereiche­rung, sondern auch ein Zeugnis der festen Verbundenheit der Mitglieder der Volkssolidarität zu ihrem Verein.

Der besondere Dank für diese ge­lungene Veranstaltung gilt den Or­ganisatoren Frau Preißler, Frau Küh­nel sowie Herrn Wolf.