Die Sau war los

aus VS Aktuell 4/2009, erschienen im  VS Aktuell 4/2009   Zöllnerstraße 

Am 08.09.09 war wieder Schlachtfest in der Zöllnerstraße.
Die Bewohner des Hauses hatten sich gerade gesetzt und die Kuchengabel zum Mund geführt, da kam vom Metzger verfolgt ein Schwein in unsere Begegnungsstätte gerannt und bat um Asyl.
Alle hatten Mitleid mit dem armen Schwein, wollten aber nicht auf das Abendbrot verzichten. Es kam wie es kommen musste: Zwischen Kaffee und Tanzmusik mit Polonaise und Tango hatte der Metzger doch die arme Sau erwischt und gleich zu deftigem Wellfleisch und herzhafter Wurst verarbeitet.
Nach einem kleinen Verdauer waren auch die Schuldgefühle gegenüber dem Opfer vergessen.
Unsere Gäste der Wohngruppe 006 waren diesmal zahlreich erschienen und hatte den Spaß mitgemacht.
Ich bedanke mich auf diesem Wege bei meinen Gästen und freue mich über das positive Feedback, welches man mir entgegenbrachte.